polizei 578x240v01 Munderkingen -Ein 37-Jähriger Vater beförderte am Dienstag in Munderkingen seine Tochter ohne Gurt. Zudem war er alkoholisiert.

 

 

 

Gegen 22.15 Uhr kontrollierte eine Polizeistreife in der Bahnhofstraße einen Nissanfahrer. Die sechsjährige Tochter saß hinten im Auto. Ohne Kindersitz und ohne Gurt. Die Beamte stellten bei der Kontrolle zudem Alkoholgeruch fest. Ein Test bestätigte den Verdacht. Der Fahrer hatte zu viel Alkohol getrunken. Die Polizei untersagte dem Mann die gefährliche Weiterfahrt. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige.

 

Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme sind die "Lebensretter Nr. 1" im Straßenverkehr! In den letzten Jahren hatte etwa jeder vierte tödlich verunglückte Verkehrsteilnehmer den Sicherheitsgurt nicht angelegt. Einen Sturz aus zehn Metern Höhe ist kaum zu überleben. Er entspricht einem Aufprall bei einer Geschwindigkeit von nur 50 km/h. Bei dieser Aufprallgeschwindigkeit wirkt auf den menschlichen Körper das 30-fache seines Eigengewichts-bei 70 kg sind das gut zwei Tonnen. Deshalb empfiehlt die Polizei immer, den Gurt anzulegen und Kinder zu sichern.

 

Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok