juso ravRavensburg – In einer Pressemitteilung teilen die Jusos vor Ort mit, dass sie das Rutenfest mit seinen Traditionen für Ravensburg positiv sehen. Es stelle ein jährliches Highlight dar, dass über die Grenzen Oberschwabens hinaus bekannt sei.




Doch sieht die Jugendorganisation der SPD mit der Situation der Frau in den Trommlergruppen einen Punkt, der das Rutenfest trübt. Wie bereits zwei ehemalige Landsknechte feststellen (Schwäbische Zeitung vom 12.07.2019) sind auch die Jusos Ravensburg der Auffassung, dass die Tatsache, dass alle Trommlergruppen - bis auf die Rutentrommler - ausschließlich für männliche Schüler zugänglich sind, gegen Artikel 3 des Grundgesetztes verstoße. So würde ein Teil der Gesellschaft ausschließlich aufgrund ihres Geschlechts von einer schulischen oder zumindest zum Teil schulischen Veranstaltung ausgeschlossen werden. Laut Pressemitteilung ist dies im 21. Jahrhundert und nach dem siebzigjährigen Bestehen des Grundgesetztes in Deutschland nicht zeitgemäß und inakzeptabel.


Dies zieht nach Meinung der Jusos weitreichende Folgen mit sich. So zum Beispiel werden die Trommler im Vorfeld des Rutenfests sowie danach vom Unterricht befreit, diese Möglichkeit der Befreiung erhalten somit nur männliche Schüler, weiblichen Schülerinnen hingegen bleibt dies verwehrt.


Weiter stellt der Kreisvorsitzende Maximilian Kremer fest, dass durch die aktuelle Rolle der Frau in den Trommlergruppen, viele, insbesondere junge, Frauen und Mädchen zum Anhängsel werden, z.B. die Trommlerbräute im Trommlerkorps der Gymnasien. Diesen Umgang mit Trommlerbräuten sieht er kritisch, so werden Frauen teilweise zum Objekt degradiert, was er als zutiefst inakzeptabel beschreibt. Auch die Aussage die Trommlergruppen würden demokratisch gewählt werden stellt er in Frage, denn wenn Männer Männer wählen könne schlecht von echter Demokratie die Rede sein.


Für den Fortbestand der Trommlergruppen muss es nach Ansicht der Jusos vor Ort tiefgreifende Reformen geben, die auf Grundlage von geäußerten Wünschen von Schülerinnen und in Absprache mit den Trommlergruppen angeregt werden.


Anregungen der Jusos sind laut Pressemitteilung z.B. die Abschaffung der Geschlechterbarriere (nur männliche Schüler dürfen bei den meisten Trommlergruppen mitmachen) und die Trommlergruppen sollten in echten demokratischen Verfahren gewählt werden, das heißt alle sollten partizipieren können, unabhängig vom Geschlecht.




Pressemitteilung der Jusos Ravensburg

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok