17Dirigent Harry D. BathRegion - Im März 2019 findet die 21. Arbeitsphase des "Blasorchester Südwind" statt. An zwei Wochenenden wird ein Konzertprogramm mit sinfonischer Blasmusik erarbeitet. Künstlerischer Leiter des Projektorchesters wird der langjährige Leiter des Landesblasorchesters Baden-Württemberg, Harry D. Bath aus Kirchheim unter Teck sein. Als Solist an der Bassposaune konnte Matthias Dangelmaier verpflichtet werden, derzeit Bass- und Kontrabassposaunist im Staatsorchester Stuttgart und Mitglied im Orchester der Bayreuther Festspiele. Bild: Matthias Dangelmaier

 


Matthias Dangelmaier wird mit dem Blasorchester Südwind das dreisätzige "Concerto for Bass Trombone and Band" von Derek Bourgeois aufführen. Dangelmaier war als Gast unter anderem bei den Berliner und Münchner Philharmonikern, sowie an den Staatsopern Hamburg, Berlin und München, bei den Radio-Sinfonieorchestern Stuttgart und Turin, beim Gewandhausorchester Leipzig, sowie bei German Brass. Lehraufträge hatte er an den Musikhochschulen Trossingen, Mannheim und Stuttgart.


Das Blasorchester Südwind bietet zunächst dem Marsch "The Washington Post" von John Philip Sousa einen Platz im Konzertprogramm und schließt direkt die moderne Adaption des Satzes "After Washington Post" aus der "Sousa Symphony" von Ira Hearshen an.


Das Werk "Terra Australis" schildert auf eindrucksvolle Weise die enorme Bandbreite der Fauna und Flora des australischen Kontinents. Dem Komponisten Thorsten Wollmann war es ein Anliegen, diesen natürlichen Lebensraum Australiens musikalisch darzustellen. Dazu thematisiert er drei topographische Ausnahmeerscheinungen der Insel, den "Rainforest", das "Outback" und das "Great Barrier Reef". Selbstverständlich werden bei Südwind auch Didgeridoos, die Instrumente der Aborigines zum Einsatz kommen. Mit der „Symphony No. 3“ widmet sich Südwind dem Schaffen des Amerikaners Alfred Reed, dessen Kompositionen in Blasmusikkreisen als Klassiker bestens bekannt sind.


Im Blasorchester Südwind kommen 66 Musikstudenten und Dirigenten, ambitionierte Amateure und professionelle Musiker aus dem Raum Oberschwaben zusammen. Das Orchester wurde 1998 um einen musikalischen Freundeskreis im Landkreis Biberach/Riss gegründet. Die Liste der bisherigen Dirigenten liest sich wie ein Who's-Who der internationalen Blasmusikszene.


Das Konzert wird am Samstag, den 16.03.2019 um 20.00 Uhr im Kurzentrum/Großer Saal, 88422 Bad Buchau und am Sonntag, den 17.03.2019 um 17.00 Uhr in der Landesakademie/Bräuhaussaal, 88416 Ochsenhausen aufgeführt. Eintritt 16,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro), kein Vorverkauf


Weitere Informationen unter www.bo-suedwind.de



Presseinformation und Bild Blasorchester Südwind

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok