02thwWeingarten - Am Familientag des Technischen Hilfswerks (THW) Weingarten durfte Carmen Egle, Leiterin der Regionalstelle in Biberach, drei Kameraden des THW Weingarten für je 25 Jahre ehrenamtliches Engagement ehren. Bild: v.li.n.re.: Alexander Möhrle, Hans Bentele, Carsten Rebh



Die geehrten Alexander Möhrle und Carsten Rebh traten im Alter von 20 Jahren in den Ortsverband Weingarten ein und Hans Bentele verband sich bereits mit 19 Jahren dem THW. Alle drei meisterten gemeinsam die Grundausbildung und absolvierten anschließend die Fachausbildung in der Bergungsgruppe des THW Weingarten, wo sie alle gemeinsam ihren ersten Einsatz bei einem lokalen Hochwasser erlebten. Auch heute noch, nach 25 Jahren aktivem Dienst am Nächsten, sind alle drei sehr engagiert als Führungskräfte, um dem Nachwuchs das THW mit ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz nahe zu bringen.


Es gab viele Aufgaben welche die drei Kameraden in 25 Jahren im THW Weingarten gemeistert haben. Angefangen vom Helfer in der Bergung, bis hin zum Behördenleiter, dem sog. Ortsbeauftragten, haben alle drei die Ämter schon mal für mehrere Jahre begleitet.


Heute ist Hans Bentele als ausgebildeter Zugführer mit seiner jahrelangen Erfahrung ein geschätzter und wichtiger Ansprechpartner für den aktiven Zugführer Philipp Eisele. Carsten Rebh ist im Stab als Verwaltungshelfer aktiv und unterstützt die Stabsleiterin Nathalie Brandes in Verwaltungsaufgaben. Alexander Möhrle befindet sich seit 2016 in seiner zweiten Amtszeit als Ortsbeauftragter und ist Behördenleiter des THW Ortsverband Weingarten. So viel Engagement soll auch gedankt werden. Die Ehrung im Rahmen des Familientags durchzuführen war eine kleine Überraschung für alle drei und so konnten auch ihre Frauen und Kinder diesen Ehrentag mitfeiern.


„Im Namen des ganzen Ortsverbandes und allen Kameradinnen und Kameraden, möchte ich mich bei euch dreien für eure jahrelange Treue und ehrenamtliche Arbeit bedanken. Ihr seit für uns junge THWler in Weingarten große Vorbilder, geschätzte Ansprechpartner und Kameraden, die den ein oder anderen, nicht nur im THW sondern auch für ihr Leben, geprägt haben.“ bedankte sich die stellvertretende Ortsbeauftragte Nathalie Brandes und fügt hinzu: „Dieses Engagement braucht Zeit, vor allem Freizeit und darum möchte ich mich auch bei euren Ehefrauen und Kindern bedanken, die oft auf euch verzichten müssen.“


Nach der Ehrung haben alle Kameradinnen, Kameraden den Abend in den Hallen des THW Weingarten bei einem gemütlichem Vesper, gemeinsam mit den Familien ausklingen lassen.



Bericht und Bild Nathalie Brandes Bundesanstalt Technisches Hilfswerk Ortsverband Weingarten

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok