polizeiauto 600x342Wangen (ots) -  - Am frühen Nachmittag erfolgte heute die richterliche Anhörung der dringend tatverdächtigen 51-Jährigen in einem psychiatrischen Krankenhaus.

 

 

Dabei erließ der zuständige Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Unterbringungsbefehl gem. § 126 a StPO gegen die psychisch kranke Frau, die offenbar im Zustand der Schuldunfähigkeit, zumindest mit erheblich verminderter Schuldfähigkeit, ihren Lebensgefährten vermutlich während des Schlafes im gemeinsamen Bett durch zahlreiche Messerstiche getötet hat. Letzte Klarheit über die genaue Todesursache soll eine von der Staatsanwaltschaft beantragte Obduktion ergeben.

 

Meldung vom Vormittag

Wegen eines Tötungsdeliktes ermitteln Beamte des Kriminalkommissariats Ravensburg gegen eine 51-jährige Frau, die im dringenden Tatverdacht steht, ihren 58-jährigen Lebensgefährten am heutigen Donnerstag gegen 02.00 Uhr umgebracht zu haben.

 

Nach ersten Erkenntnissen befand sich die Frau dabei vermutlich in einem psychischen Ausnahmezustand. Anschließend verständigte sie über Notruf die Polizei und ließ sich in ihrer Wohnung widerstandslos festnehmen.

Noch in der Nacht übernahm der Kriminaldauerdienst die ersten Ermittlungen. Das zuständige Kriminalkommissariat Ravensburg, welches die weitere Sachbearbeitung übernommen hat, ist derzeit mit mehreren Ermittlungsbeamten sowie der Kriminaltechnik im Einsatz. Die 51-Jährige wird auf staatsanwaltschaftlichen Antrag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

 

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok