03vobaLeutkirch - Die Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG startet im Fusionsjahr 2017 mit einem guten Ergebnis und erhält von der DZ BANK AG den Preis als „Beste VR-FördermittelBank 2017“ in Baden-Württem-berg. Bild: Bei der Übergabe der Auszeichnung in Eislingen von links: Matthias Hümpfner und Lela Falkenstein, DZ BANK AG, Josef Hodrus, Agathe Peter, Wolfgang Oligmüller und Georg



Josef Hodrus und Georg Kibele, Vorstandsmitglieder der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG (VBAO), nahmen zusammen mit den Verantwortlichen Wolfgang Oligmüller, Direktor Firmenkun-den, und Agathe Peter, Bereichsleiterin Baufinanzierung & Immobilien, den Preis der DZ BANK AG in Eislingen entgegen.
Knapp 84 Mio. € wurden durch die VBAO an Fördermitteln ausgegeben.


Der Fördermittelabsatz konnte damit im Vergleich zum Vorjahr um 16 % ausgeweitet werden. Die abgerufenen Förder-mittel teilen sich in die Bereiche Gewerbe, Wohnungsbau und Landwirtschaft auf, wobei über die Hälfte des Volumens in gewerbliche Finanzierungen geflossen ist. „Das Wachstum im Kreditge-schäft ist ungebrochen“, da sind sich Wolfgang Oligmüller und Agathe Peter einig.


„Fördermittel gehören bei uns als Standard mit in jedes Beratungsgespräch, wenn es um eine Finan-zierung geht“, sagt Josef Hodrus. Georg Kibele unterstützt diese Aussage: „Wir legen besonders viel Wert auf hohe Qualität in der Beratung. Eine ganzheitliche Betrachtung sowie das Prüfen von För-dermitteln ist für uns selbstverständlich.“


Der neue Vorstand der L-Bank, Johannes Heinloth, übernahm das Grußwort der Veranstaltung stellvertretend für alle Förderinstitute und stellte die Wichtigkeit der Fördermittel im Kreditgeschäft heraus.



Pressemitteilung und Bild der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok