03vobaLeutkirch - Die Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG startet im Fusionsjahr 2017 mit einem guten Ergebnis und erhält von der DZ BANK AG den Preis als „Beste VR-FördermittelBank 2017“ in Baden-Württem-berg. Bild: Bei der Übergabe der Auszeichnung in Eislingen von links: Matthias Hümpfner und Lela Falkenstein, DZ BANK AG, Josef Hodrus, Agathe Peter, Wolfgang Oligmüller und Georg



Josef Hodrus und Georg Kibele, Vorstandsmitglieder der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG (VBAO), nahmen zusammen mit den Verantwortlichen Wolfgang Oligmüller, Direktor Firmenkun-den, und Agathe Peter, Bereichsleiterin Baufinanzierung & Immobilien, den Preis der DZ BANK AG in Eislingen entgegen.
Knapp 84 Mio. € wurden durch die VBAO an Fördermitteln ausgegeben.


Der Fördermittelabsatz konnte damit im Vergleich zum Vorjahr um 16 % ausgeweitet werden. Die abgerufenen Förder-mittel teilen sich in die Bereiche Gewerbe, Wohnungsbau und Landwirtschaft auf, wobei über die Hälfte des Volumens in gewerbliche Finanzierungen geflossen ist. „Das Wachstum im Kreditge-schäft ist ungebrochen“, da sind sich Wolfgang Oligmüller und Agathe Peter einig.


„Fördermittel gehören bei uns als Standard mit in jedes Beratungsgespräch, wenn es um eine Finan-zierung geht“, sagt Josef Hodrus. Georg Kibele unterstützt diese Aussage: „Wir legen besonders viel Wert auf hohe Qualität in der Beratung. Eine ganzheitliche Betrachtung sowie das Prüfen von För-dermitteln ist für uns selbstverständlich.“


Der neue Vorstand der L-Bank, Johannes Heinloth, übernahm das Grußwort der Veranstaltung stellvertretend für alle Förderinstitute und stellte die Wichtigkeit der Fördermittel im Kreditgeschäft heraus.



Pressemitteilung und Bild der Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter