Kreis Ravensburg - 17 Absolventen der Fachschule für Landwirtschaft in Ravensburg konnten unlängst im Rahmen einer Feierstunde in Wolfegg ihren erfolgreichen Abschluss zum Wirtschafter für Landbau begehen, darunter mit einem Notendurchschnitt von 1,1 als Jahrgangsbester Stefan Roser aus Fronreute.

 

Amts- und Schulleiter Albrecht Siegel vom Landwirtschaftsamt Ravensburg ließ in seiner Ansprache die zweieinhalbjährige Schulzeit Revue passieren und bedankte sich beim gesamten Lehrerkollegium für deren Einsatz und Wirken. Er gratulierte allen Absolventen zum erfolgreichen Abschluss und würdigte insbesondere die Leistung des Jahrgangsbesten Stefan Roser.

Der Vorsitzende des Kreisbauernverbandes Allgäu – Oberschwaben, Waldemar Westermayer, sowie Anton Müller, Vorsitzender des Vereins landwirtschaftlicher Fachbildung im Bodenseekreis ermutigten die frischgebackenen Wirtschafter, sich auch außerhalb des Berufes in Gesellschaft und Politik zu engagieren und die Bereitschaft zu bewahren, mit Mut und Zuversicht die Herausforderungen im Landbau anzugehen.

 

Fachlich angereichert wurde die Feierstunde in Wolfegg durch Vorträge dreier Absolventen. So wies Dominik Fäßler aus Horgenzell in seinem Vortrag zum Thema „Klimawandel – Ursachen aus und Folgen für die Landwirtschaft“ darauf hin, dass er nicht nur Risiken, sondern auch Chancen im Klimawandel sehe. Der Tettnanger Fabian Hund berichtete über die Automatisierung und Digitalisierung in der Milchviehhaltung und ging hierbei auch auf die Erfassung von Tierwohlindikatoren ein. Stefan Roser führte im Rahmen seiner Arbeit eine produktionstechnische und betriebswirtschaftliche Analyse durch und beschäftigte sich eingehend mit verschiedenen Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Optimierung seines Michviehbetriebs. Als beste Variante hinsichtlich unternehmerischem Risiko und Wirtschaftlichkeit stellte sich nach seinen Untersuchungen der Neubau eines Milchviehstalls mit automatischem Melksystem (AMS) und die Weiternutzung des Altgebäudes für das Jungvieh heraus.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von einer kleinen Blasmusikbesetzung aus dem Kreis der aktuellen Schüler.

 

Den Titel „Staatlich geprüfter Wirtschafter für Landbau“ dürfen nun tragen: Martin Duller (Wangen im Allgäu), Dominik Fäßler (Horgenzell), Jan Gerster (Rot an der Rot), Philipp Hack (Fleischwangen), Alexander Hämmerle (Schlier), Hartmut Hügle (Pfullendorf), Fabian Hund (Tettnang), Andreas Jekal (Bad Waldsee), Amadeus Lindegger (Bad Saulgau), Martin Marschall (Tettnang), Philipp Müller (Bergatreute), Martin Muth (Tettnang), Simon Pastorelli (Tettnang), Alexander Renz (Meßkirch), Stefan Roser (Fronreute), Thomas Rundel (Berg) und Jan-Valentin Schwalb (Aulendorf).

 

Pressemitteilung Landkreis Ravensburg

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter