buergerrmeister 2018 1200

polizei 578x235Aulendorf - Vermutlich auf einen mechanischen Defekt bzw. entstandene Reibungswärme ist der Brand am Abend des 8. April im Gebäudekomplex der Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung und Grünlandwirtschaft Baden-Württemberg im Atzenberger Weg
zurückzuführen.

Wie die Ermittlungen der Kriminalpolizei und eines Brandsachverständigen ergaben, hat das Feuer oberhalb der Futtermischzentrale im Bereich einer mit Spanplatten eingehausten
Belüftungsanlage für den Melkstand seinen Ausgang genommen. An einem der beiden mit Starkstrommotoren betriebenen Radiallüfter konnten Spuren intensiver Hitzeeinwirkung festgestellt werden.

Von dort hat sich das Schadenfeuer zunächst in der Einhausung der Lüftungsanlage
unbemerkt entwickelt und dann auf das seitlich darunter lagernde Raufutter übergegriffen. Der Brand breitete sich innerhalb weniger Minuten auf die betroffenen Gebäudeteile aus und führte trotz des raschen Einsatzes der Feuerwehr zu dem hohen Sachschaden von rund
drei Millionen Euro.

 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter