Bad Waldsee – Die VR-Banken der Region haben nach Bad Waldsee zu ihrer Jahrespressekonferenz der Bezirksvereinigung der Volks- und Raiffeisenbanken im Bezirk Ravensburg-Bodensee-Sigmaringen (BZV) eingeladen. Der Vorstandsvorsitzende der BZV, Franz Schmid, Vorstand der Volksbank Altshausen eG konnte für das Geschäftsjahr 2017, ein gutes Ergebnis, mit einem Anstieg der Bilanzsumme um 4,5 Prozent auf 6,573 Milliarden EURO präsentieren.

 

Die 10 Volks- und Raiffeisenbanken in der Region erzielten sowohl im Einlagen- wie auch im Kreditbereich deutliche Zuwächse, haben damit ihren Marktanteil weiter ausgebaut und sind die in der Region am stärksten wachsende Bankengruppe. Besonders erfreulich dabei, dass die Eigenkapitalbasis im Vergleich zum Vorjahr auch nochmals gesteigert werden konnte.

 

Im abgelaufenen Geschäftsjahr fiel die Zahl der Mitglieder leicht von 162.243 auf 161.180, wobei dies durch die erfolgten Fusionen zustande kann, bei denen es dann etliche Doppelmitgliedschaften gab. Somit blieb die Zahl der Kunden mit rund 290.000 nahezu konstant.

 

Der Niedrigzins hat auch bei der BZV erste Bremsspuren beim Ertrag hinterlassen. Klaus Remensperger, Vorstand der Volksbank Bad Saulgau eG, führte dazu an, „dass Geld im Moment nur kurzfristig angelegt wird und sonst eher auf Fonds und Wertpapiere zurückgegriffen wird“.

 

Auf eine erfolgreiche Entwicklung der Wohnbaufinanzierung wies Stefan Scheffold, Vorstand der Leutkircher Bank eG, hin. 6.332 Baufinanzierung mit zum Teil über 20-jähriger Laufzeit und einer aktuell niedrigen Zinsbindung um die 2,5 Prozent konnten mit Häuslebauern abgeschlossen werden.

 

„Sehr erfreulich“, bezeichnete Franz Schmid auch das starke Plus im Bereich von Förderkrediten. Für Existenzgründungsfinanzierungen legten diese um 30 Prozent zu, bei der Investitionsförderung war dies immerhin noch ein Wachstum um 10 Prozent auf 34 Millionen EURO.

 

Auch die Region profitiere von der guten Verfassung der Volks- und Raiffeisenbanken, so konnten die Kommunen gut 13,5 Millionen EURO an Ertragssteuern verbuchen. Jürgen Strohmaier, Vorstand der Volksbank Tettnang eG, stellte fest, „dass die Region nicht zuletzt von 1.068 sicheren Arbeits- und 113 Ausbildungsplätzen profitiert“.

 

„Ob von zu Hause aus Geld überweisen, eine Rechnung bezahlen oder unterwegs schnell den Kontostand prüfen, all dies erledigt man heute online oder per App mit dem Smartphone“, so Schmid. Für diese digitalen Vertriebskanäle betreiben die Genossenschaftsbanken eine gemeinsame Offensive, die alle Bedürfnisse ihrer Kunden umzusetzen versucht.

 

Die vier Vorstände der Bezirksvereinigung schauen mit Optimismus auf das aktuelle Jahr 2018. „Die Kombination von starker Filialbank, fortschrittlicher Onlinebank und umfassender Datensicherheit für alle Bankgeschäfte“, sieht deren Vorsitzender Franz Schmid als eine große Chance für das weitere Wachstum der BZV-Banken.

 

Text und Bilder derWALDSEEer Oliver Hofmann

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter