JU14  578Kisslegg/Weiler - In den beiden jährlich, an unterschiedlichen Orten, ausgetragenen Turnieren qualifizieren sich die besten drei der Altersklassen U12 bis U18 (im Jahrgang U11 freuen sich darüber sogar vier Spieler) für die Bezirksjahrgangssichtung die am 11.März 2018 in Isny stattfindet. Viele Einsteiger nutzen deshalb auch das Turnier, um erste Wettkampferfahrung zu sammeln.


Die TTF Kißlegg waren der Gastgeber für die Jugendlichen des Kreises Bodensee. 70 Jungen und 20 Mädchen starteten hier zum Beginn der Ranglistenserie.


Unter der bewährten Führung von Turnierleiter Christian Halder sowie des Kreiswartes Armin Zeh erfreuten sich die Jugendlichen an den guten Rahmenbedingungen in der Kißlegger Halle. Das Experiment, erstmalig alle Altersklassen zeitgleich zu starten ging voll auf.


Auf den 18 Tischen war das Turnier bereits vor 15 Uhr beendet. Die meisten Teilnehmer meldeten der Durchführer die TTF Kißlegg (18), der TTC Tettnang (11) sowie die TSG Ailingen (10). Besondere Dominanz zeigte der TTC Tettang in der Klasse Jungen U14: die Plätze 1 bis 4 gingen an den Tettnanger Nachwuchs. Das selbe Kunststück gelang den U18-Jungen der TTF Kißlegg. Mit elf Podiumsplätzen, davon fünf Siegern, avancierte die TTF Kißlegg zum erfolgreichsten Verein des Turniers. Die Jugendlichen des TTV Wolpertswende schafften fünf mal den Sprung aufs Podest.


50 Teilnehmer machten sich auf den Weg nach Weiler. Hier sorgten der Kreisjugendwart Allgäu, Berthold Mösle und der Turnierleiter Lothar Jander für einen zügigen Ablauf. Auf 12 Tischen dominierte der Gastgeber, der SV Weiler mit 9 Teilnehmern. 6 Jungen kamen vom SV Bergatreute und je 5 Spieler schickten der SV Deuchelried und der SV Amtzell in`s Rennen. Die Sieger- und Podestplätze verteilten sich dann auch recht gleichmäßig auf viele unterschiedliche Teilnehmer.


Für die Sieger und Platzierten in beiden Turnieren gab`s außer der geschafften Qualifikation noch schöne Urkunden.


Sämtliche Teilnehmer und Ergebnisse können auf der Website des Bezirks unter www.ttbezab.de nachgelesen werden.

 


Bericht von Karl Weber, Bezirkspressewart.
Fotos von Armin Zeh, TTF Kisslegg

 

MU15  578

 

JU18  578

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter