polizei 578x235Wangen/A96 - Wegen des Verdachts auf ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen ermittelt das Verkehrskommissariat Kißlegg derzeit gegen zwei Männer im Alter von 31 und 26 Jahren.



Ein Augenzeuge hatte am Sonntag gegen 17.15 Uhr bei der Polizei angerufen und gemeldet, dass auf der A 96 zwischen Wangen-West und Wangen-Nord zwei Pkw ein Rennen fahren würden und dabei andere Verkehrsteilnehmer massiv gefährdeten. Die zwei hochmotorisierten Pkw, ein Audi A 8 und ein Golf GTI, hätten parallel zueinander die Fahrbahn blockiert und die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer ausgebremst.


Bei diesen Bremsungen sei der Augenzeuge einem der vorausfahrenden Pkw fast aufgefahren. Nachdem die anderen Verkehrsteilnehmer heruntergebremst wurden, hätten die Pkw wieder Vollgas gegeben. Die Fahrzeuge seien dabei mit hohem Tempo über jegliche Fahrspuren, vom Pannenstreifen bis auf die rechte Fahrbahn unterwegs gewesen und hätten sich dabei gegenseitig überholt. Die Fahrmanöver seien laut den Aussagen sehr riskant und gefährlich für alle nachfolgenden Pkw gewesen.


Bei den polizeilichen Ermittlungen ergab sich schließlich ein Tatverdacht gegen die beiden 26 und 31 Jahre alten Männer. Das Verkehrskommissariat Kißlegg sucht nach weiteren Zeugen des Rennens und bittet um Hinweise unter Tel. 07563 9099-0.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter