Landratsamt 300Landkreis Ravensburg - Seit Jahresbeginn ist der Landkreis für die Abfallentsorgung zuständig. Wer zuhause einen Vorrat an Zusatzmüllsäcken oder Windelsäcken hatte, die noch von den Städten und Gemeinden ausgegeben wurden, durfte diese im Januar und Februar noch aufbrauchen. Das Abfallwirtschaftsamt des Landkreises weist nun darauf hin, dass ab 1. März bei der Müllabfuhr nur noch die vom Landkreis zugelassenen Windel- und Zusatzmüllsäcke mitgenommen werden.

 

Sie sind durch das Logo des Landkreises Ravensburg eindeutig gekennzeichnet. Familien, die Kleinkinder bis zum vollendeten dritten Lebensjahr haben und Menschen mit Inkontinenz erhalten bis zu 26 Windelsäcke pro Jahr kostenlos an den bisherigen Abgabestellen. Auch die neuen Zusatzmüllsäcke, die man benötigt, wenn einmal besonders viel Restmüll anfällt, können dort wie bisher gekauft werden. Windelsäcke und Extra-Restmüllsäcke sollen zur Abholung mit der Restmülltonne mit dem grauen Deckel rausgestellt werden, keinesfalls mit der Biotonne. Die Lastwagen, die Biomüll einsammeln, sind dafür nicht ausgerüstet und dürfen Windel- und Restmüllsäcke nicht mitnehmen.

Das Abfallwirtschaftsamt des Landkreises weist außerdem darauf hin, dass Windelsäcke auch bei den beiden Entsorgungszentren des Landkreises in Ravensburg-Gutenfurt und Wangen-Obermooweiler kostenlos abgegeben werden können.

Für die Städte Isny und Wangen, die sich am landkreisweiten Entsorgungssystem nicht beteiligen, gelten jeweils eigene Regeln.

 

Pressemitteilung Landratsamt Ravensburg

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok