bodo logo NEULandkreis Ravensburg - Wer ab 01. August ohne gültigen Fahrschein unterwegs ist, wird statt bisher 40 nun 60 Euro bezahlen. Der Bundesrat hat es beschlossen: Das Fahr- und Prüfpersonal der Verkehrsunternehmen kann ab 01. August den erhöhten Betrag von Reisenden ohne gültigen Fahrausweis einfordern.

 

Den Verkehrsunternehmen im Öffentlichen Nahverkehr entstehen bundesweit durch so genanntes „Schwarzfahren“ Einnahmenverluste von jährlich rund 250 Millionen Euro.

Schwarzfahren lohnt sich im bodo-Verkehrsverbund sowieso nicht, weil es eine Menge günstiger Angebote z.B. der ermäßigte Einzelfahrschein mit bodoCard, die EinzelTageskarte, die GruppenTageskarte oder die verschiedenen Abonnements gibt. Verschiedene Fahrscheine – auch in den Stadtverkehren - können im bodo bequem und schnell auch als Handyticket mit dem Smartphone gelöst werden.

Pressemitteilung Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbundgesellschaft mbH

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.