Skulpturen Robert KoenigBad Wurzach - Der in Manchester/England geborene Bildhauer Robert Koenig, Mitglied in der Königlichen Gesellschaft der Britischen Bildhauer, wurde durch die aufsehenerregende Installation „Odyssey" im benachbarten Leutkirch im Sommer 2013 bekannt. Nun gastiert der Künstler erneut im Allgäu, u. a. für einen Schnitzkurs bei der VHS Bad Wurzach.

22Rathaus 

Bad Wurzach - Nach rund 30 Jahren wird die Uhr im Rathaus wieder einmal generalüberholt. Um die Uhr abzumontieren, musste Uhrmachermeister Martin Westermayer mithilfe der Feuerwehrdrehleiter von aussen zuerst die Zeiger der Uhr abmontieren.

Rohrbach

Bad Wurzach - Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Rohrbach lässt weiter auf sich warten. In naher Zukunft tut sich jedenfalls nichts. Das geht aus einem Schreiben des Regierungspräsidiums (RP) an die Bad Wurzacher Stadtverwaltung hervor. „So notwendig eine Umsetzung der Maßnahme auch ist, kann diese (...) nicht kurzfristig erfolgen", heißt es in dem von Hanspeter Brehme, Mitarbeiter beim RP, unterzeichneten Brief.

Pressereise

Bad Wurzach - Am vergangenen Wochenende waren fünf Journalistinnen namhafter Tageszeitungen, Zeitschriften und Online-Portale in Bad Wurzach zu Gast. Auf Einladung der Allgäu GmbH und des Kurbetriebs Bad Wurzach lernten die Journalistinnen Bad Wurzach intensiv kennen. Horst Weisser, im Bild links, Leiter Naturschutzzentrum Wurzacher Ried, bei der Riedführung mit den Journalistinnen.

roessle

Bad Wurzach - Die Zukunft des seit Jahren leerstehenden Hotels Rössle in Bad Wurzach ist nach wie vor ungewiss. Zwar gibt es Pläne einer Heilpraktikerin aus Oberschwaben, dieses Gebäude zu einem Gesundheitshotel umzufunktionieren, doch bisher hat sich nichts getan.

19Immenried

Immenried - Beim gemeinsamen Benefizkonzert mit geistlichen Liedern zugunsten der Kirchenrenovierung von St. Ursula in Immenried wusste der mit GastsängerInnen aus Kisslegg und Arnach verstärkte Kirchenchor ebenso zu überzeugen wie der Immenchor, dem aus dem früheren Immenrieder Landjugendchor entstandenen Frauenchor. (Kirchenchor und Immenchor beim gemeinsamen „Tears in Heaven" , dirigiert von Marianne Müller (links))

19gipfeltreffen

Eintürnen - Vier klasse Musikgruppen sorgten beim musikalischen Gipfeltreffen für eine tolle Stimmung in der Festhalle Eintürnen. Für die erstmals ausgetragene Veranstaltung konnte man der Trachtenkapelle Eintürnen nur gratulieren.  Bild: Tongebräu beim Heimspiel v.l.n.r. Berthold Leupolz, Roland Weber, Günter Stephan und Heinz Schele

CDU Bezirksparteitag

Bad Wurzach - Beim 40. Bezirksparteitag der CDU im Kurhaus in Bad Wurzach gab es nach dem verbalen Kräftemessen der beiden Bewerber um die Kretschmannnachfolge für die nächste Landtagswahl, Landtagspräsident Guido Wolf (Im Bild links) und dem CDU-Landesvorsitzenden Thomas Strobl (Im Bild rechts) als Schwerpunktthema „Wie stehen wir Christdemokraten zur Sterbehilfe?" Prominente Gastredner und deren Standpunkt sorgten für eine lebhafte Podiumsdiskussion.

Junge Union Bad Wurzach - Bezirksparteitag der CDU Württemberg-Hohenzollern. Am vergangenen Samstag fand in Bad Wurzach der mitgliederoffene Bezirksparteitag der CDU Württemberg-Hohenzollern statt. Dabei konnte sich auch der Bezirksverband der Junge Union (JU) unter dem Punkt allgemeine Anträge stark positionieren. Für den Nachwuchs der Union stand dabei das Thema Bildung im Mittelpunkt.

18Gesunheitsmesse 560

Bad Waldsee - Am Samstagvormittag wurde von Organisator Bernhard Schultes die erste Gesundheitsmesse in der Stadthalle von Bad Waldsee eröffnet. Mit über 30 Ausstellern und einer Menge Referenten können sich die Besucher umfassend über das Thema Gesundheit informieren. Verbunden wird die Messe mit dem 20jährigen Jubiläum der Waldsee-Therme. (Im Bild der Bad Waldseer Bäderdirektor Peter Blank (3.v.l.) mit seinem Messe-Gesundheits-Team)

OSKRavensburg (wil) – Die Oberschwabenklinik und das Gesundheitsamt des Landkreises Ravensburg sind darauf vorbereitet, sollte im Kreisgebiet ein Ebola-Verdacht auftreten. „Alle Experten sind zwar unverändert der Ansicht, dass ein solcher Fall extrem unwahrscheinlich ist", sagt Dr. Jan-Ove Faust, Direktor Medizin und Behandlung der OSK. „Aber wir sind vorsichtig. Gerade die jüngsten Nachrichten aus den USA oder Spanien zeigen uns, dass wir auf jede Eventualität vorbereitet sein müssen."

GAL Landkreis Ravensburg - Wenn der CDU-Nachwuchs im Kreis Ravensburg nach Gesprächen mit MdB Rief und BM Bürkle zur Erkenntnis kommt, dass den Flüchtlingen im Landkreis Ravensburg und anderswo geholfen werden muss, so kommt diese Einsicht zwar ziemlich spät, ist aber durchaus begrüßenswert. Wenn die JU ihre späte Einsicht aber mit Forderungen an die Landesregierung verknüpft und völlig außer Acht lässt, dass restriktive Bestimmungen im Anerkennungsverfahren für Asylbewerber auf die jahrelange Abschreckungspolitik der CDU-geführten Bundesregierungen zurückzuführen sind, stellt die JU entweder ihre völlige Unkenntnis der Zusammenhänge unter Beweis oder verfährt aus durchsichtigen parteipolitischen Erwägungen nach der Devise:" Haltet den Dieb."

Staedtische KindergaertenBad Wurzach - Anlässlich des Weltkindertages haben die städtischen Kindergärten Regenbogen, Sonnentau, Ar-nach, Unterschwarzach und Ziegelbach am 18.09.2014 auf dem Wochenmarkt Selbstgemachtes ver-kauft. Bei bestem Wetter wurden Kuchen im Glas, Deutschlandmarmelade, Holunderblütengelee, Kaffee und vieles mehr angeboten. In einigen Kindergärten wurden auch Elterncafés veranstaltet, deren Erlös ebenfalls für diese Aktion zur Verfügung gestellt wurde. Bild: „Ein tolles Ergebnis“ finden die städt. Kindergartenleiterinnen sowie die zuständige Fachbereichsleiterin Irene Brauchle

KlangschalenmassageBad Wurzach – Michaela Höfer, Fachkraft für Gerontopsychiatrie und Demenzbeauftragte der Sozialstation Gute Beth Bad Wurzach, ist ausgebildete Klangschalenmasseurin und bietet diese sanfte Vibrationsmassage mit der wohltuenden Wirkung ganz neu im Rahmen der ambulanten Demenzversorgung an. (Foto (privat): diesen Schalen werden bei der speziellen Massage Energieströme im Körper geweckt.)

GALBaden Württemberg - Die Aussagen von Herrn Schockenhoff sind ein weiteres Glied in der Kette der Beschwichtigungen und Nebelkerzen. Der Bund bringt in seinen Schreiben klar zum Ausdruck, dass aus seiner Sicht die haushaltsrechtlichen Voraussetzungen für eine Finanzierungsvereinbarung nicht gegeben sind. Im Klartext heißt dies: Bundesminister Dobrindt will kein Geld in seinen Haushalt einstellen. Das Land hingegen hat seinen freiwilligen Finanzierungsanteil längst im Haushalt abgesichert. Es geht also, wenn man will. Aber der Bund will offenbar nicht.

16greifvoegel

Bad Wurzach - Rund vierzig Interessierte lockte die neue Ausstellung „Greifvögel – Akrobaten der Lüfte" bei der Eröffnung in das Naturschutzzentrum Wurzacher Ried. Gerhard Kersting, Leiter des Naturschutzzentrums Eriskirch, der die Ausstellung konzipiert hat, entführte die Gäste mit seiner Einführung in die faszinierende Welt der Greifvögel. Bild: Gerhard Kersting präsentiert die von den Praktikanten des Naturschutzzentrums angefertigten Vergleichs-Silouetten der Vögel, hier die des mächtigen Weißkopfadlers, einem der größten Greifvögel überhaupt.

Rohrbach

Bad Wurzach - Mit der Neuabgrenzung des Naturschutzgebietes „Vogelfreistätte Rohrsee" im vergangenen Jahr, zuvor waren Äcker und Wiesen bis an die Uferzone bewirtschaftet worden, wodurch zuviel Dünger und Nährstoffe in den See gelangten, wurde eine Pufferzone geschaffen. Die zwei neuen Informationstafeln, über die Entstehungsgeschichte des Seesund über das, was ihn als Naturschutzgebiet auszeichnet, wurden jetzt von Regierungspräsident Hermann Strampfer vor Ort präsentiert. Bild: Regierungspräsident Strampfer (4.v.l.) bei seinem Grusswort.

 16OV Seibranz

Seibranz - Bürgermeister, Ortschaftsräte, ehemalige Ortsvorsteher - Kollegen, Vereinsvorstände und Wegbegleiter verabschieden Frau Annemarie Frischknecht am Mittwochabend. Dazu hatte der neue Ortsvorsteher Thomas Wiest mit seinem Ortschaftsrat zu einem kleinen Umtrunk ins Gemeindezentrum Seibranz geladen. Nach 10 Jahren als erste Frau auf dem Chefsessel des Rathauses Seibranz wurde Annemarie Frischkencht gebührend verabschiedet. (Bild v. l. n. re: Ortsvorsteher Thomas Wiest, neu seit 2014, Heinrich Kuhn von 1994 bis 2004, Annemarie Frischknecht von 2004 bis 2014, Bürgermeister Roland Bürkle)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.