Bad Wurzach - Reinhold Mall hat die Führung der Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter und des Bundestagsabgeordneten Martin Gerster in der neuen Ausstellung des Naturschutzzentrums filmisch begleitet.

Leserbrief Bad Wurzach (Leserbrief) - Es ist ein Armutszeugnis für die Stadt Bad Wurzach, dass sich diese Frage überhaupt stellt. Mit dem Vitalium hat die Stadt schon ein nicht kinderfreundliches Bad, braucht man wirklich noch eins? Liegt die Zukunft einer Stadt an den Kurgästen oder an den Kindern? Wer bezahlt und wird in Zukunft die Steuern zahlen? Es sind zum größten Teil doch genau diese Familien. In den Rosengarten wird Geld reingesteckt ohne Ende, aber für die Kinder und Jugendlichen da fehlt es.

Leserbrief Bad Wurzach (Leserbrief) - Ich verstehe nicht, warum man das alte Schwimmbad nicht renovieren kann. Herr Bürkle argumentiert, das wäre viel zu teuer und unrentabel. Ich habe in den letzten Jahren die erfolgreiche Renovierung des Hallenbades Weingarten beobachtet und gehe durch Nähe zu meinem Arbeitsplatz öfters in der Mittagspause dort schwimmen.

LeserbriefBad Wurzach (Leserbrief) - In Biberach, einer Stadt mit Firmen wie Handtmann, Liebherr oder Boehringer genügt ein einfachster Zweckbau aus Betonfertigteilen als Schwimmbad. In Bad Wörishofen, einer pulsierenden Kurstadt besteht das Schwimmbad aus einer noch günstigeren Stahlhalle.

Wolfgang WeissBad Wurzach - Am kommenden Mittwoch soll der neue Gemeinderat dem von einer Lenkungsgruppe erarbeiteten Stadtmarketing-Maßnahmenkatalog zustimmen. Dabei soll das weitere Vorgehen auf eine Gruppe von maximal fünf Vertretern aus Verwaltung, Touristinfo und Handels- und Gewerbeverein (HGV) übertragen werden. Der Gemeinderat soll bei den Vorberatungen außen vor bleiben und dem Erarbeiteten zustimmen. Eine Methode, die so nicht in der Gemeindeordnung vorgesehen ist.

OSKRavensburg - Der Notfalldienst für Kinder und Jugendliche im Landkreis Ravensburg wird ab August 2014 neu geregelt. Am Samstag, 2. August 2014, wird an der Oberschwabenklinik Ravensburg die zentrale Notfallpraxis für Kinder und Jugendliche ihren Dienst aufnehmen. Träger dieser Notfallpraxis ist der von den hiesigen diensthabenden Kinder-und Jugendärzten im Jahr 2011 gegründete Verein „Notfalldienst der Kinder- und Jugendärzte Oberschwaben e.V." - in Kooperation mit der Oberschwabenklinik Ravensburg.

Bad Wurzach - Kurzes Statement des GEB zur Diskussion um die Entscheidung zur GMS am 14.07.2014 im Gemeinderat. Nach internen Beratungen im Gremium akzeptiert der GEB den demokratisch gefassten Beschluss, kommt aber zu folgender Bewertung der Vorkommnisse:

25torfbahn
Bad Wurzach
- Rund 300 Meter zusätzliche Schienenstrecke wurden seit April von den fleißigen Mitgliedern des Kultur- und Heimatpflegevereins Wurzen verlegt und sind jetzt für den fast täglichen Museumsbahnbetrieb freigegeben. (Foto: Bürgermeister Roland Bürkle und Vereinsvorstand Winfried Vinçon)

LandschaftsschuetzerOberschwaben/Allgäu - An alle Mitglieder: Lt. Südkurier vom 15.07. blockieren Milane alle vom Regionalverband ausgewiesenen Vorranggebiete. Wir haben Sie schon öfters gebeten, an den von den Gemeinden oder vom Regionalverband ausgewiesenen Standorten möglichst intensive Beobachtungen bezüglich des Auftretens bedrohter Arten durchzuführen.

vs200Haidgau - Am Freitag den 18. Juli und am Samstag den 19. Juli fanden in Haidgau im Musikhaus die D1 Prüfungen von fast 30 Jungmusikerinnen und Jungmusikern statt. Nach langer und intensiver Vorbereitung kamen die D1-Prüflinge aus Molpertshaus, Ziegelbach, Alttann, Bad Waldsee, Reute-Gaisbeuren und natürlich aus Haidgau am Freitag zusammen, um ihre schriftliche Theorieprüfung abzulegen.

Fastenbrechen vs560

Bad Wurzach -  Auf Einladung des Vorsitzenden des türkischen Elternvereins, Fuat Karaismailoglu, besuchte der türkische Generalkonsul in Stuttgart, M. Türker Ari, zum Fastenbrechen im Fastenmonat Ramadan (in diesem Jahr von 28. Juni bis 27.Juli) am Donnerstagabend seine türkischen Landsleute in Bad Wurzach. Bild von links: Vereinsvorsitzender Fuat Karaismailoglu, Generalkonsul M. Ari Türker und Claus Bauhofer von Kuhn-Hallenbau

Juergen Spoecker Bad Wurzach (Kommentar) - Die konstituierende Sitzung des Bad Wurzacher Gemeinderates war ein guter Anfang. Bei der Verpflichtung der neu gewählten Gemeinderäte hat Bürgermeister Roland Bürkle klar gesagt, wie er sich die Zusammenarbeitet zwischen Verwaltung und Bürgervertretern vorstellt.

wandertrilogie

Missen-Wilhams/Bad Wurzach - Unzählige Hände, Füße und Köpfe haben die Wandertrilogie Allgäu geschmiedet. Jetzt ist das Haus errichtet – ein Haus, das die vielfältigen Geschichten des Allgäus in Form der Würfel, Stehlen, Bänken und Infotafeln erzählt. Nun freuen sich alle Beteiligten auf neugierige Wanderer, die diese Geschichten mit jedem Schritt erleben möchten.

Bad WurzachBad Wurzach - In einem feierlichen Akt wurden die neuen Gemeinderäte für die Amtszeit von fünf Jahren verpflichtet. Rechte und Pflichten wurden ebenso angesprochen wie die Besetzungen verschiedenstern Gremien reguliert wurde.

Juergen Spoecker Bad Wurzach (Kommentar) - Der 23. Juli war für die Stadt Bad Wurzach ein guter Tag. Der mit der Entwurfsplanung für den Neubau des Hallenbads auf dem grünen Hügel beauftragte Architekt hat in der Gemeinderatssitzung im Amtshaus ein Projekt vorgestellt, das in Form, Funktion und Angebot besticht.

Ein Bauplatz in einer exponierten Lage verlangt nach einem besonderen Gebäude. Und genau das ist Architekt Wolfgang Gollwitzer aus München gelungen. Eine Mischung aus Glas, Holz und Aluminium macht das Gebäude zu einem Hingucker. Der Pavillon hebt sich ab von der bestehenden Bebauung, setzt einen architektonischen Akzent. Das tut Bad Wurzach gut. Denn städtebaulich gibt es in der Stadt viel Luft nach oben. Nicht alle Objekte, die in der Kurstadt in letzter Zeit entstanden sind, verdienen das Prädikat besonders wertvoll. Da setzt das neue Hallenbad schon andere Maßstäbe.

Ansicht 2 Hallenbad

Bad Wurzach - Der Neubau des Hallenbades nimmt Formen an, die Kosten für die anvisierte Lösung mit Kinderbecken sind zwischenzeitlich auf 5,1 Mill. Euro gestiegen.  Die Stadt erhofft sich Zuschüsse von 1,5 Mill. €.  Im Spetember sollen die weiteren Schritte beschlossen werden.

Landkreis Ravensburg - Monatelang wird der Sommer mit seinen strahlenden Tagen und lauen Nächten sehnlichst erwartet. Doch ist er dann endlich da, ächzen die Menschen vielerorts unter der Hitze. Tatsächlich kann die sommerliche Wärme ziemlichen Stress für den Organismus bedeuten, vor allem wenn die Wohnung erst einmal richtig aufgeheizt ist und die Temperaturen auch nachts nicht auf ein erträgliches Niveau sinken. Das lässt sich jedoch mit intelligentem Hitzeschutz einfach und kostengünstig verhindern.

Theater Kolleg
Bad Wurzach
- Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a des Gymnasiums Salvatorkolleg brachten das Stück „Turandot" zur Aufführung. Aufführungsort war das Foyer des Gymnasiums Salvatorkolleg, das eigens dafür in eine Bühne verwandelt wurde. Josef Heine begrüßte zum Auftakt die zahlreichen Gäste recht herzlich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok