08Dorffest

Rot a.d. Rot – Mit dem Slogan: „Eines der schönsten Volksfeste Oberschwabens“ trifft der Veranstalter den Nagel auf den Kopf. Einmal mehr war auch die 23. Auflage des Dorffestes einer der Höhepunkte der Oberschwäbischen Volksfeste. Es ist schon bewundernswert, was die Gemeinschaft der Vereine, Gruppen und Gruppierungen in Rot a.d. Rot bei ihrem jährlichen Dorffest auf die Beine stellt. Was ist das Geheimnis und weshalb sind die Besucher alljährlich wieder aufs Neue fasziniert?

Leserbrief - Zum Leserbrief vom 16. Juni 2015 „Asylbewerber helfen mit“ Von Johanna Moltmann-Hermann, Bad Wurzach

Bad Wurzach - Seit letztem Herbst ist das Naturschutzzentrum Wurzacher Ried Partner des WunderWelten-Fotofestivals in Friedrichshafen.  In diesem Jahr feiert das Festival sein 10. Jubiläum und hat hierzu einen Fotowettbewerb ausgeschrieben. Aufgefordert werden alle Naturfotografen, Fotos zu den Themen: „Architektur und Natur“ sowie „Licht und Wasser“ einzureichen. „Das Wurzacher Ried als Fotomodell“, drängt sich da als Idee förmlich auf – dachten sich wohl auch die Organisatoren des Wettbewerbs.

Bad Waldsee - Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Toten und einem schwer Verletzten ist es am Donnerstag um 17:35 Uhr auf der B 30 Höhe 88339 Bad Waldsee gekommen. Der 19-jährige Unfallverursacher befuhr gegen 17.30 Uhr mit einem VW Passat die B 30 aus Richtung Ravensburg kommend in Richtung Biberach.

06mondschein 150 Bad Wurzach - Schöner hätte sich der Mond nicht präsentieren können, bei unserem Lauf in die Vollmondnacht. Bei herrlichem Sonnenschein starteten wir in Richtung Ried. Nach Sonnenuntergang war der Himmel zwar leicht bewölkt, doch mit jedem Kilometer den wir zurück legten, klarte er auf und wir liefen in eine wunderschöne laue Sommernacht.

Nach einer Strecke von ca. 7km, die uns durchs Ried, Ziegelbach und Himbach führte, wo uns Christine Gurk und Marion Fischer noch mit ein paar Dehnübungen fit für den Anstieg ins Greut gemacht haben, ging es weiter. Auf dem Weg nach oben, hatten wir einen wunderschönen Blick zum Rohrsee und dem Haidgauer Höhenzug. Im Ziegelbacher Greut angekommen, stand er, der Mond, in seiner vollen Pracht am Himmel.

verallia Bad Wurzach - Die Saint-Gobain Oberland AG, die unter der Marke Verallia auftritt, testet in Bad Wurzach den Einsatz von Biogas für die Glasherstellung. Der Behälterglashersteller will mit dem Langzeitprojekt „die ökologische Nachhaltigkeit des Unternehmens sicherstellen“, wie Energiemanagerin Simone Spielmann dazu erklärt. „Das Werk mit einer Produktion von rund einer Milliarde Gläsern und Flaschen pro Jahr an diesem Standort ist damit nach unserer Kenntnis europaweit die erste Glashütte, die Rohbiogas im industriellen Primärprozess einsetzt.“

Bad Wurzach - Auf der Anlage des RFV Bad Wurzach fanden am 5. August Prüfungen zu Abnahme des Reitabzeichens statt. Die Schüler wurden in den wöchentlichen Reitstunden bei Eva-Anne Schneider auf den praktischen Teil vorbereitet.

Bad WurzachBad Wurzach - Aufgrund des weiterhin großen Flüchtlingsdrucks nach Deutschland muss der Landkreis Ravensburg aktuell zusätzlich zweihundert Flüchtlinge aufnehmen und auf die Kommunen verteilen. Acht der Neuankömmlinge werden dabei auch in Bad Wurzach unterkommen.

Bad Wurzach - Wildunfall auf der B 465 und von der Fahrbahn abgekommene Autofahrerin zwischen Ziegelbach und Rohrbach.

veralliaBad Wurzach - Die Saint-Gobain Oberland AG, die unter dem Markennamen Verallia auftritt, verzeichnete in den ersten sechs Monaten 2015 einen Konzernumsatz von 242,7 Mio. Euro. Dieser ging mit einem Minus von 6,4 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum zurück. Der Umsatz in Deutschland sank um 5,4 Prozent von 205,0 Mio. Euro auf 193,9 Mio. Euro.

Fuchenloch/Bad Wurzach - Am Samstag war es nun soweit, die Reise in den Weltraum konnte starten. Nach einer turbulenten Anreise (aufgrund umgestürzter Bäume kurz vor dem Ziel), erreichten wir nach gut 4,0 Stunden Fahrradfahren unversehrt das JRK-Zeltlager in Fuchsenloch.

Pfaffenried/Rot - Am Sonntag blühten sie auf , die Gesichter der älteren Landwirtsfamilien, als Armin seinen Bulldog vor den Binder spannte. Er brauchte lediglich Standgas, um mit dem sonoren Blobb - blobb … … die filigrane, faszinierend transparente Mechanik des alten „FAHR“ mit der Zapfwelle in Bewegung zu setzen.

Leserbrief Bad Wurzach (Leserbrief) - Der Anschlag des IS auf die Türkei war doch die Gelegenheit für Staatspräsident Erdogan, den augenscheinlich ungeliebten 2jährigen Friedensprozess mit den Kurden blutig zu beenden und der Minderheit erneut zu zeigen, wer zu bestimmen hat.

Dr. Nolte 200 Bad Wurzach - Der 58-jährige promovierte Diplom-Kaufmann Dr. Michael Nolte aus Köln wird ab 1. September die Geschäftsführung des Wurzacher Kurbetriebs übernehmen. „Den Betrieb wieder in schwarze Zahlen zu führen ist für mich eine reizvolle Herausforderung, der ich mich mit vollem Engagement stellen werde“, so Dr. Nolte über seine künftigen Aufgaben.

 

In nichtöffentlicher Sitzung hatte der Gemeinderat am 13. Juli mit deutlicher Mehrheit dafür votiert, mit Dr. Nolte weitere Verhandlungen zur Anstellung als Geschäftsführer zu führen.

Bad Wurzach – Hallenbad-Neubau auf dem „Grünen Hügel“ – ja oder nein? Eine Grundsatzentscheidung will der Bad Wurzacher Gemeinderat erst Anfang nächsten Jahres treffen. Bis dahin erhofft sich Bürgermeister Roland Bürkle Klarheit, ob die Stadt Bad Wurzach in ein Förderprogramm des Bundes aufgenommen wird, das garantiert, dass das neue Hallenbad mit 33 Prozent gefördert werden kann. Das sagte Bürgermeister Bürkle im Sommergespräch mit der Bildschirmzeitung „Der Wurzacher“, bei dem auch weitere aktuelle und brisante Themen angesprochen wurden. Bei dieser Gelegenheit teilte der Rathauschef auch mit, dass es einen Nachfolger für den in den Ruhestand getretenen Kurgeschäftsführer Alfons Diem gibt. Einzelheiten will die Stadt demnächst in einer Pressemitteilung bekanntgeben.

Hauerz - Pünktlich zum Ferienstart fand der alljährliche und rundum gelungene Miniausflug statt, der dieses Jahr ins Rutschenparadies nach Erding ging.

Bad Wurzach - Das Ferienprogramm in der Schreinerei Birk war für viele Mädchen und Jungen wieder sehr attraktiv. Aufgrund der hohen Anmeldezahlen fand sogar ein zusätzlicher Termin statt, trotzdem konnten nicht alle angemeldeten Kinder berücksichtigt werden.

Bad Wurzach - Auch in diesem Jahr wieder am ersten Augustsonntag stieg beim Oberschwäbischen Torfmuseum die allseits beliebte Torfwerkshockete. Auf ihrem seit der letzten Torfhockete entstandenen Bahnsteig konnten die Fahrgäste nun (fast) ebenerdig den neuerstandenen Luxuswaggon besteigen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.