07schuetzenZiegelbach - Als Erfolg kann der Schützenverein Ziegelbach die Ausrichtung dieses Events verbuchen: Das vom Schützenkreis in Person von Kreissportleiter Herbert Heumos, Kreisschützenmeister Stefan Bertsch, dessen Stellvertreter Winfried Merk und Schriftführerin Steffi Gregg organisierten, und alle zwei Jahre ausgetragenen Events, fand zum ersten mal in Ziegelbach statt.

 


Den Zuschauern wurden an drei Tagen hochkarätige Wettkämpfe geboten und damit die Faszination des Schießsportes in einer dennoch sehr persönlichen und gemütlichen Atmosphäre demonstriert. Bei den Wettbewerben, die am Freitagabend mit dem Oberschützenmeisterschießen begannen waren Spitzenschützen aus der Region, aber auch hoch bis zur Bundesliga am Start.


Die Organisation vor Ort wurde vom Schützenverein Ziegelbach mit Steffi Gregg, Andy Glaser und Klaus Jäger an der Spitze gestemmt, die sich dabei auf ihr tolles Team des Vereines verlassen konnten. In ihrem Fazit zog Steffi Gregg eine ausgesprochen positive Bilanz und lobte ihre Schützenkameraden, ohne die diese Veranstaltung nicht machbar gewesen wäre. Die Besucherzahlen seien sehr gut und die Resonanz bei Besuchern und Schützen ausgesprochen positiv gewesen. Allen habe es besser gefallen als in der Argensporthalle in Wangen, wo die bisherigen Ausgaben stattgefunden hatte. „Im Dorfstadel war es einfach viel gemütlicher,“ sei die einhellige Meinung gewesen.


Als Veranstalter trat der Schützenkreis auf, aber Bewirtung, Betreuung des Schießstandes und die Organisation des Aufbaus der 12 elektronischen Schießstände samt Videoeinspielung haben die Ziegelbacher in Eigenregie durchgeführt. Einzig die Schießleitung und Kommentierung der Wettbewerbe lag in den Händen von Kreissportleiter Herbert Heumos. Das gesamte Wochenende über waren insgesamt 228 Schützen am Start, die nach rund 1200 Probeschüssen 8.340 Wettkampfschüsse abgaben.


Los ging es am Freitagabend mit dem Oberschützenmeisterschießen, bei dem von den 36 Vereinen des Schützenkreises 23 eine Mannschaft aus ihrem Vorstandsteam an den Start brachten. Bei dem im Ko-Modus auf Teilerwertung geschossenen Wettbewerb reichte es – auch wegen der Doppelbelastung – für Ziegelbach nur für einen der hinteren Plätze, und auch für das Führungstrio der TSG Schützen aus Bad Wurzach war früh Feierabend.


Ebenso für die Schützen aus Immenried, die als reines Lupi-Team angetreten, einen Platz vor den Wurzachern einkamen. Dem SV Niederhofen-Mailand und dem SSV Leutkirch ging es kaum besser. Unter die Top-Ten schafften es der KKSV Aichstetten, der SV Schloss Zeil und der SV Merazhofen, welche die Plätze 6 bis 8 belegten. Den Sieg holte die SGi Isny – Heimatverein von Herbert Heumos – deutlich vor dem SV Gießen und der ZSGi Kisslegg.


Die Jugendwettbewerbe zeigten auf, dass im Schützenkreis Wangen hervorragende Nachwuchsarbeit geleistet wird. Fast alle Vergleichswettbewerbe mit dem Gau Westallgäu und dem Schützenkreis Biberach, mit Ausnahme des Jugendwettbewerbes LG(SK Biberach) bis zu den Junioren unabhängig ob Luftgewehr oder Lupi gingen den gastgebenden Schützenkreis Wangen.


Bei den Vereinswettbewerben am Samstagnachmittag gingen die Schützen der TSG Bad Wurzach als Sieger des Wanderpokals hervor, weil sowohl die drei Luftgewehrmannschaften als auch die Lupischützen fleißig Punkte sammelten. Auch hier blieben die einheimischen Schützen des SG Ziegelbach ein wenig hinter ihren Erwartungen zurück, was aber angesichts der Belastung durch die Organisation des Events nicht weiter verwunderlich war.


Höhepunkt einer jeden Schieß-Sport-Show sind die Vergleichswettkämpfe zwischen den einzelnen Schützenkreisen. In Summe aller Wettkämpfe, Lupi Auflage, LG-Auflage, LG-Damen, LG-Herren und Luftpistole behielt hier souverän der Gau Westallgäu (für den auch Organisationsleiterin Steffi Gregg an den Start ging) mit 210 Punkten vor dem Schützenkreis Wangen mit 193 Punkten und dem Schützenkreis Biberach mit 137 Punkten die Oberhand.


Wie hoch das Niveau z.B. bei den Damen war, sei am Beispiel der Mannschaft Westallgäu demonstriert, bei der alle drei Schützinnen mit einer 48 Ringe-Serie den Wettkampf beendeten, und dennoch in dieser Disziplinwertung den Damen des Schützenkreises Wangen (für die auch Catharina Westermayer antrat) den Vortritt lassen mussten.


Ergebnisse Schieß-Sport-Show 2019

 

Text und Bilder von Uli Gresser Siegerehrungsbilder von Steffi Gregg
Bildbestellung

 

Die angezeigten Bilder haben eine Bildnummer. Pro Bilddatei berechnen wir 2,50 €. Teilen Sie bitte per Mail die gewünschten Bildnummern mit. Der Fotograf wird sich mit Ihnen bezüglich der Abrechnung und Bezahlung in Verbindung setzen. 

 

  • Sieger VereinsmannschaftenSieger Vereinsmannschaften
  • Sieger Vergleich ErwachseneSieger Vergleich Erwachsene

  • Sieger Vergleich JugendSieger Vergleich Jugend
  • bild6090bild6090
  • bild6091bild6091

  • bild6097bild6097
  • bild6099bild6099
  • bild6105bild6105

  • bild6111bild6111
  • bild6113bild6113
  • bild6114bild6114

  • bild6118bild6118
  • bild6120bild6120
  • bild6121bild6121

  • bild6122bild6122
  • bild6125bild6125
  • bild6128bild6128

  • bild6132bild6132
  • bild6136bild6136
  • bild6137bild6137

  • bild6139bild6139
  • bild6141bild6141
  • bild6144bild6144

  • bild6145bild6145
  • bild6148bild6148
  • bild6149bild6149

  • bild6150bild6150
  • bild6151bild6151
  • bild6153bild6153

  • bild6155bild6155
  • bild6157bild6157
  • bild6160bild6160

  • bild6163bild6163
  • bild6169bild6169
  • bild6367bild6367

  • bild6369bild6369
  • bild6372bild6372
  • bild6373bild6373

  • bild6374bild6374
  • bild6378bild6378
  • bild6380bild6380

  • bild6382bild6382
  • bild6384bild6384
  • bild6386bild6386

  • bild6388bild6388
  • bild6390bild6390
  • bild6391bild6391

  • bild6392bild6392
  • bild6395bild6395
  • bild6397bild6397

  • bild6399bild6399
  • bild6400bild6400
  • bild6401bild6401

  • bild6402bild6402
  • bild6404bild6404

 

 
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.