Bad WurzachBad Wurzach/Unterschwarzach - Im Rahmen des Förderprogramms „Entwicklung Ländlicher Raum (ELR)“ werden im laufenden Jahr rund 273.000 Euro nach Bad Wurzach fließen. Diese erfreulichen Nachrichten teilte das Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg aktuell mit. Die Mittel sollen unter anderem der Herstellung eines gemeinschaftlich genutzten Vorplatzes beim Kommunikationszentrum mit Parkplätzen und Fußweg zum Ortskern zugute kommen.

 

Seit rund zwei Jahren befinden sich Stadt und Ortschaft gemeinsam auf dem Weg, für Unterschwarzach mit Hilfe eines Dorfentwicklungskonzeptes sanierungsbedürftige Strukturen im Ort aufzubessern und innerörtliche Potentiale zu optimieren. So wurden beispielsweise im vergangenen Jahr Grundschule, Ortsverwaltung und Vereinsräume an einem Standort im sogenannten Kommunikationszentrum konzentriert, um künftig Synergieeffekte nutzen zu können und den öffentlichen Gebäudebestand und damit verbunden den Bewirtschaftungsaufwand mittelfristig zu reduzieren.

„Nur mit den Fördermitteln aus Stuttgart können wir die Maßnahmen in diesem Umfang ausführen“, erläutert Bürgermeister Roland Bürkle. „Wir sind den Verantwortlichen beim Ministerium sehr dankbar, dass Unterschwarzach im vergangenen Jahr als Schwerpunktgemeinde ins Förderprogramm aufgenommen wurde und nun auch entsprechende Mittel in erheblichem Umfang zu uns fließen“.

Ein Großteil der Mittel mit rund 196.000 Euro betrifft die Gestaltung des Umfelds des Kommunikationszentrums im Bereich Schule und Ortsverwaltung. Die restlichen Gelder kommen der Investition für einen Betrieb im Unterschwarzacher Gewerbegebiet sowie für die Erstellung eines Quartierkonzeptes für den Innenortsbereich mit besonders vielen sanierungsbedürftigen Gebäuden zugute.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok