Bad Wurzach
- Gute 20 Meter misst die  50-60 Jahre alte Edeltanne, die vom Team des städtischen Bauhofes am Hohen Rain geschlagen wurde  und nun während der Advents- und Weihnachtszeit als Christbaum die Stadtmitte zwischen Rathaus Schloss Schloss Apotheke ziert.

 

Alljährlich am Mittwoch vor dem ersten Advent wird der große Christbaum am Stadtbrunnenin Bad Wurzach aufgestellt. Um den grossen Baum an seinen Bestimmungsort beim Rathaus zu bringen sind immer viele PS, aber auch einige Spezialfahrzeuge im Einsatz. Und eben bei diesen gab es in diesem Jahr im Vorfeld ein Problem, wie Bauhofleiter Karl Mayer erklärt: Den Auflieger, auf dem die Tanne viele Jahre transportiert worden war, hatte Bad Wurzach immer vom benachbarten Bauhofvon Bad Waldsee ausgeliehen. Dieser ist aber im vergangene Jahr verkauft worden, sodaß sich Mayer und sein Team nach Alternativen umschauen musste. Sehr dankbar ist er, daß die EnBw den Auflieger kostenlos zur Verfügung gestellt hat, mit dem die Edeltanne letztendlich ins Stadtzentrum transportiert werden konnte.

Perfekte Arbeit hatten die Bauhofmänner bei der Vorbereitung des Stammes geleistet, denn in nicht einmal 5 Minuten verschwand der exakt zugesägte Stamm im vorgesehenen Rohr, ohne daß eine einzige Korrektur nötig geworden wäre.
Zwei Spezialisten aus dem Holzfällerteam befreiten den rund 4,3 Tonnen schweren Baum etwa auf halber Höhe von den Ketten des Autokranes und legten ihm dafür noch die Stahlseile an, die an den umliegenden Häusern befestigt wurden, um für die richtige Stabilität des Baumes zu sorgen. Wie sagte ein Zuschauer angesichts der signalorangenen Jacken, die aus dem Dunkelgrün des Baumes hervorleuchteten: „D`Affa steigat, S`Wetter wird guat!“
Und das am besten am kommenden Wochenende, wenn der Bad Wurzacher Weihnachtsmarkt wieder Besucher aus nah und fern anlockt.

Viel Arbeit haben in diesen Tagen die Stadtelektriker. Denn neben dem „Großen“ beim Stadtbrunnen, der seine etwa 300 Lichter, verteilt auf etwa 20 Lichterketten, am morgigen Donnerstag mit der Drehleiter der Feuerwehr erhält, gilt es darüber hinaus auch noch einige andere Bäume, z.B. beim Busbahnhof, und am Klosterplatz zum Leuchten zu bringen, sodass die Stadt nun in ihrem vorweihnachtlichen Lichterglanz erstrahlen kann.

 

 

Text und Bilder von Uli Gresser
Beachten Sie bitte den unten angefügten Bilder-Bestellservice 

 

  • christbaumstellen_bad_wurzach15_1christbaumstellen_bad_wurzach15_1
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_10christbaumstellen_bad_wurzach15_10
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_11christbaumstellen_bad_wurzach15_11

  • christbaumstellen_bad_wurzach15_12christbaumstellen_bad_wurzach15_12
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_13christbaumstellen_bad_wurzach15_13
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_14christbaumstellen_bad_wurzach15_14

  • christbaumstellen_bad_wurzach15_15christbaumstellen_bad_wurzach15_15
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_16christbaumstellen_bad_wurzach15_16
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_17christbaumstellen_bad_wurzach15_17

  • christbaumstellen_bad_wurzach15_18christbaumstellen_bad_wurzach15_18
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_2christbaumstellen_bad_wurzach15_2
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_3christbaumstellen_bad_wurzach15_3

  • christbaumstellen_bad_wurzach15_4christbaumstellen_bad_wurzach15_4
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_5christbaumstellen_bad_wurzach15_5
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_6christbaumstellen_bad_wurzach15_6

  • christbaumstellen_bad_wurzach15_7christbaumstellen_bad_wurzach15_7
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_8christbaumstellen_bad_wurzach15_8
  • christbaumstellen_bad_wurzach15_9christbaumstellen_bad_wurzach15_9

 

 

 (Preis pro Bilddatei 2,50  - Nutzung ausschliesslich zu privaten Zwecken)

#joompiter_dbszimageordering{xxxChristbaumstellen Bad Wurzach 2014xxx;;ulrich.gresser@diebildschirmzeitung.de;;Eingangsbestätigung UG}#

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.