Buerkle Philipp 100Landkreis Ravensburg - Philipp Bürkle, der Kreisvorsitzende der Jungen Union, möchte neuer Vorsitzender der JU Württemberg-Hohenzollern werden. „Das der bisherige Bezirksvorsitzende Manuel Hagel nicht mehr kandidiert, ist auf großes Bedauern in der ganzen JU gestoßen. Die Junge Union hat ihm viel zu verdanken.", würdigt Bürkle die Arbeit des Ehingers. „Die Zusammenarbeit mit Manuel Hagel war immer eng und vertrauensvoll, wir haben viel erreicht. Diesen Weg möchte ich fortsetzen und werfe deshalb aus Überzeugung meinen Hut in den Ring.", bekräftigt der 23-jährige Jura-Student seine Ambitionen.

Bürkle kann auf breite Unterstützung zählen, so dass er bisher der einzige Bewerber um den Vorsitz des 2400 Mitglieder starken Verbandes ist. „Mir liegt ein starkes Baden-Württemberg am Herzen, dass der Jugend beste Perspektiven bietet. Mit der JU mache ich mich für ein differenziertes Schulsystem stark, dass die Bedürfnisse des Handwerks und des Mittelstandes wieder stärker in den Fokus nimmt." Neben der Stärkung Beruflicher Schulen möchte Bürkle noch weitere „junge Themen", wie er sagt, zu CDU-Themen machen.

„Die Junge Union ist der Motor der Union. Wir haben bereits jetzt die Landtagswahl im Visier, um in der CDU unsere Standpunkte durchzusetzen." Bereits beim JU-Bezirksparteitag am 6. und 7. September wird der Startschuss fallen. Mit ihrem Leitantrag „Mit jungen Ideen zurück an die Spitze" formulieren die Nachwuchspolitiker ihre Thesen zur Landtagswahl. Die rund 120 anwesenden JUler werden am See auch ausloten können, welcher der beiden Bewerber um den Posten des CDU-Spitzenkandidaten die Unterstützung der Jungen Union bekommt. Guido Wolf und Thomas Strobl werden in Friedrichshafen darum kämpfen.

Pressemitteilung Junge Union Kreisverband Ravensburg

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.