vs200Bad Wurzach - Moore tragen wesentlich zum Klimaschutz bei – könnte in Kurzform das Fazit des diesjährigen Biologischen Kolloquiums lauten. Dr. Matthias Drösler, Professor an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf wird am Samstag 17. Mai im Biologischen Kolloquium im Gymnasium Salvatorkolleg in Bad Wurzach die komplexen Zusammenhänge von Moor und Klima erläutern, neueste Forschungsergebnisse vorstellen und die Konsequenzen für den Schutz von Mooren aufzeigen.

 Obwohl Moore nur drei Prozent der Landoberfläche bedecken, ist in ihnen doppelt so viel Kohlenstoff gespeichert wie in allen Wäldern der Erde. In entwässerten und von Menschen genutzten Mooren wird Torf zersetzt und große Mengen Kohlenstoffdioxid an die Atmosphäre abgegeben. Diese zusätzlichen Kohlenstoffdioxid-Abgaben haben Auswirkungen auf den Treibhauseffekt und letztlich auf das Klima.

Das Biologische Kolloquium beginnt um 15 Uhr mit einer Begrüßung und dem Vortrag. Anschließend gibt es eine Kaffeepause und ab 16.45 Uhr die Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch.
Die gemeinsame Veranstaltung vom Salvatorkolleg und dem Naturschutzzentrum findet im Gymnasium Slavatorkolleg, Herrenstraße 20 in Bad Wurzach statt. Der Eintritt ist frei.

Weiter Informationen unter:
www.moorextrem.de und www.wurzacher-ried.de

Pressemitteilung Naturschutzzentrum Wurzacher Ried

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.