DRKBad Wurzach - Am vergangenen Freitag fanden sich 381 Spendenwillige im Schulzentrum Breite ein. 30 Spender kamen zum ersten Mal, anderen 30 Spendenwilligen musste aus gesundheitlichen Gründen von der Spende abgeraten werden. Somit konnten 351 Blutkonserven zum Blutspendeinstitut nach Ulm gegeben werden.


Trotz des Brückenwochenendes ist das Ergebnis vergleichbar mit den Vorjahren an „normalen Terminen".

Ein Dank geht an alle Blutspender und letztlich auch an die ehrenamtlichen Helfer, die eine solche Aktion möglich machen.

Pro Jahr werden etwa 75 Millionen Blutspenden weltweit benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. Eine Blutspende ist Hilfe, die ankommt und sogar Leben rettet. Zusätzlich ist die gute Tat für den Spender selbst ein kleiner Gesundheitscheck und der Blutspendeausweis mit Angabe der Blutgruppe hat bei Unfällen nicht selten schon einen entscheidenden Zeitvorteil für den Patienten gebracht.

Text Frank Fäßler

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.