O-Fahrt Wilhelmsorf
Kreis Ravensburg
- Die diesjährige Orientierungsfahrt der Feuerwehren des Landkreises Ravensburg fand am vergangenen Samstag in Wilhelmsdorf statt. (Foto: Das präparierte Schrottauto musste mit vereinten Kräften innerhalb von drei Minuten so oft wie möglich auf das Dach und wieder zurück auf die Räder gedreht werden.)

 

Insgesamt 52 Mannschaften waren mit ihren Löschfahrzeugen unterschiedlichster Bauart an den Start gegangen. Darunter auch zwei Mannschaften aus dem Landkreis Sigmaringen, eine Mannschaft des THW Weingarten sowie eine Mannschaft der Patenwehr aus Wilhelmsdorf in Mittelfranken. Jede Gruppe bestand aus mindestens sechs Feuerwehrangehörigen samt Maschinist (Fahrer) und Gruppenführer(in). Bei der mehrstündigen Orientierungsfahrt rings um Wilhelmsdorf galt es für die Gruppen den richtigen Weg zu insgesamt zehn Stationen zu finden, an welchen Aufgaben unterschiedlichster Art gelöst werden mussten.

Hier galt es z.B. einen Baumstamm mittels Brecheisen und Unterlegkeilen um 20 cm anzuheben. Erschwerend stand auf dem Baumstamm ein Becher mit Wasser. Das Wasser durfte nicht verschüttet werden. Oder ein Schrottauto in drei Minuten so oft wie möglich auf das Dach zu drehen und wieder auf die Räder zu stellen oder das Löschfahrzeug nur mit Hilfe eines Einweisers rückwärts durch einen Slalomparcour zu fahren. An einer anderen Station musste zunächst eine Saugleitung gekuppelt, und diese dann möglichst schnell zu einer 100m entfernt stehenden Pumpe getragen werden. Doch neben Kraft und Geschicklichkeit war auch das Wissen der Teilnehmer gefragt, so z.B. bei einem Bilderrätsel mit Prominenten oder einer Station mit einem fingierten Unfall, bei welchem Erste-Hilfe geleistet werden musste.

Wilhelmsdorfs Bürgermeister Dr. Gerstlauer hatte zusammen mit dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Walter Kuon und Kreisbrandmeister Oliver Surbeck verschiedene Stationen besucht und sich Vor-Ort einen Eindruck verschafft.

Zur abschließenden Siegerehrung fanden sich am Nachmittag alle rund 380 Teilnehmer und Helfer am Feuerwehrhaus in Wilhelmsdorf ein. Das siebenköpfige Organisationsteam der Feuerwehr Wilhelmsdorf, welches seit Oktober letzten Jahres die Veranstaltung vorbereitet hatte, sowie alle weiteren Helfer, ernteten viel Lob für die sehr gute Organisation und Durchführung!

Die Wertung erfolgte in drei unterschiedlichen Fahrzeugklassen. Die jeweils ersten drei Plätze gingen an folgende Feuerwehren:

Klasse Tragkraftspritzenfahrzeuge (TSF / TSF-W)

1.Platz Freiw.Feuerwehr Wolpertswende - Abt. Mochenwangen
2.Platz Freiw.Feuerwehr Leutkirch – Abt. Herlazhofen
3.Platz Freiw.Feuerwehr Leutkirch – Abt. Friesenhofen

Klasse mittlere Löschfahrzeuge (LF 8 / LF 10-6)

1.Platz Freiw.Feuerwehr Wangen – Abt. Deuchelried
2.Platz Freiw.Feuerwehr Bodnegg
3.Platz Freiw.Feuerwehr Aitrach

Klasse Tanklöschfahrzeuge / Löschfahrzeuge (TLF / LF 16)

1.Platz Freiw.Feuerwehr Leutkirch – Abt. Stadt
2.Platz Freiw.Feuerwehr Ravensburg – Abt. Stadt (1-45)
3.Platz Freiw.Feuerwehr Baienfurt

 

Bild 1 O-Fahrt WilhelmsorfEine Gruppe versuchte mit Hilfe von einfachem Werkzeug einen Baumstamm um 20cm anzuheben. Aus dem Becher mit Wasser durfte nichts verschüttet werden!

 

Bild 3 O-Fahrt WilhelmsorfBei einem gestellten Verkehrsunfall musste einem Verletzten Radfahrer Erste Hilfe geleistet werden. Auch hier war Teamarbeit gefragt.

Fotos Karl-Heinz Schmid

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.