12tt fehlstart

Bad Wurzach - Der Start in die Tischtennisrückrunde ging für die Wurzacher "Erste" so richtig daneben. Beim Tabellenführer der Kreisliga A Allgäu, dem SV Amtzell III, gab`s, weil mit zwei Mann Ersatz angetreten, eine 2:9 Abfuhr. Und weil Bad Wurzach einen nicht spielberechtigten Jugendspieler einsetzte wurde das Spiel im Nachhinein in ein 0:9 umgewertet.

 

Auch das Heimspiel gegen den bisherigen Tabellenletzten, den SV Deuchelried IV, setzten die Wurzachergrandios mit 6:9 in den Sand. Und so steht Bad Wurzach I zum Start in die Rückrunde auf Platz 8 in der Tabelle und spielt jetzt gegen den Abstieg aus der KLA Allgäu.

Gegen Deuchelried spielten im Doppel Tomasz Slimak / Markus Renz und Franz Biberach / Karl Weber zum 2:0. Klaus Mahle / Nico Gleinser unterlagen. In den Einzeln punkteten, Slimak 2x, Renz 1x, Weber 1x.

 

Besser machte es die Wurzacher "Zweite". Beim bisherigen Tabellennachbarn in der Kreisliga C Allgäu, dem SV Beuren, holten die Riedstädter ein ganz wichtiges 9:7 und stehen jetzt mit 8:10 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Bad Wurzach II punktete nach dem 2:1 aus den Eingangsdoppeln durch Tobias Münsch 2x, Joachim Karl 1x, Alois Münsch 1x, Alex Gleinser, Bertram Rall 1x und Jakob Briechle 1x. Das umjubelte 9:7 nach über 3 Stunden besorgten Tobi Münsch und Joe Karl im finalen Schlussdoppel mit ihrem 3:1 Erfolg.

 

Auch die Wurzacher Jugend legte in der Bezirksklasse Allgäu einen Fehlstart in die Rückrunde hin. Beim Ligafavoriten, den TTF Kisslegg II, unterlag man mit 2:6. Hier waren, Marc Dullinger, Lukas May, Martin Fimpel und Samuel Herdrich im Einsatz.

 

Vorschau auf Samstag den 15.2.2020

Bereits um 10.00 Uhr spielt die Jugend der Wurzacher gegen den SV Deuchelried II. Hier sollte ein Sieg wie in der Vorrunde machbar sein. Beide Herrenteams starten um 18.30 Uhr in der Riedsporthalle 3 mit ihren Heimspielen.

Bad Wurzach II spielt gegen Zweiten der Kreisliga C Allgäu, die TTF Kisslegg II. Ein Unentschieden wäre hier bereits ein Erfolg.

Die Wurzacher "Erste" hat den SV Bergatreute II zu Gast. Der Tabellennachbar (Platz 7) kämpft wie die
Wurzacher (Platz 8) um den Abstieg. In der Vorrunde spielte Wurzach 8:8 in Bergatreute. Um aber aus dem Tabellenkeller zu kommen brauchen die Wurzacher einen Sieg.

 

 

Bericht und Foto von Karl Weber

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.