17tsvBad Wurzach - Auch in diesem Jahr veranstalten wir eine Tombola am Stadtfest in Bad Wurzach Samstag, 24.08. und Sonntag, 25.08. Mit dem Kauf unserer Lose unterstützen Sie den lokalen Tierschutz. Wir haben für Sie ganz viele tolle Preise organisiert und unser Hauptgewinn ist eine Ballonfahrt im Wert von 210,-€ der Ballonfahrten und Luftwerbung Seitz. Wir freuen uns auf Sie. Wir benötigen ihre Hilfe! Wir setzen uns - zusammen mit dem Tierschutzteam e.V. Bad Wurzach. - für eine Katzenschutzverordnung im Stadtgebiet Bad Wurzach ein.  Am Stadtfest in Bad Wurzach  können sie an unserem, sowie am Stand des Tierschutzteams ihre Unterschrift abgeben und so helfen dem Katzenelend ein Ende zu bereiten.

Über eine rege Beteiligung würden wir uns sehr freuen. Vielen Dank!

 

 

Was bedeutet eine Katzenschutzverordnung?

In Deutschland leben rund zwei Millionen verwilderte Katzen auf der Straße. Eine Katzenpopulation kann rasch wachsen. Unter der Annahme, dass eine Kätzin zwei-mal im Jahr einen Wurf mit drei Jungtiere bekommt und aufzieht und die Nachkommen sich wiederum entsprechend vermehren, so ergibt sich theoretisch nach zehn Jahren eine beachtliche Anzahl von 240 Millionen Nachkommen eines Katzenpaares. Die Lebenserwartung von Katzen ohne menschliche Betreuung und medizinischer Versorgung ist erheblich geringer als die von in menschlicher Obhut gehaltenen Katzen. So treten Katzenkrankheiten wie Katzenschnupfen signifikant häufiger auf, auch der Anteil an unterernährten Katzen ist deutlich höher.

Mit einer Katzenschutzverordnung können Gemeinden langfristig die Katzenpopulation kontrollieren und somit vorbeugenden Tierschutz leisten. Die mit der Verordnung verpflichtende Kastration dämmt die Anzahl von Jungtieren ein und verringert damit das beschriebene Katzenelend. Um eine Kastration nachvollziehen zu können, sind die Kennzeichnung und Registrierung des Tieres notwendig und ermöglichen auch im Falle eines entlaufenen Tieres eine schnelle Zuordnung und Rückgabe an den Tierhalter.

(Quelle: Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg)




Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok