polizei 578x240v03Leutkirch im Allgäu - Glimpflich verlief ein Verkehrsunfall am Samstagmittag auf der A96 in Fahrtrichtung München. Der 39-jährige Fahrer eines VW befuhr gegen 12:55 Uhr den rechten von zwei Fahrstreifen, als er ein vorausfahrendes Fahrzeug überholen wollte.

 

Er wechselte auf den linken Fahrstreifen, wobei er offensichtlich einen mit hoher Geschwindigkeit von hinten herannahenden BMW übersah. Der 20-jährige BMW-Fahrer konnte trotz Vollbremsung ein Auffahren auf den VW nicht mehr vermeiden. Durch die Kollision schleuderte der VW in die rechte Schutzplanke, drehte sich um 180 Grad und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Auch der BMW-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß in der Folge gegen einen weiteren auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden VW. Glücklicherweise wurde durch den Verkehrsunfall niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 26.000 Euro. Zeugen die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Kißlegg, Tel. 07563 9099-0, zu melden.


Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok