22schiri lehrgang wrsBad Wurzach - Dass Schule und Fußball nicht nur das Herumkicken in den großen Pausen auf dem Schulhof bedeutet, zeigt ein Pilotprojekt zur Junioren-Schiedsrichterausbildung, das die Werkrealschule Bad Wurzach gemeinsam mit den baden-württembergischen Fußballverbänden und dem Kultusministerium Baden Württemberg plante und zur Umsetzung brachte.

 

Konkret wurde vor Ort die 40-stündige Ausbildung im Team von Württembergischem Fußballverband und der Werkrealschule Bad Wurzach durchgeführt. Die Inhalte erstreckten sich über Praxiseinheiten und Regelkunde bis hin zu Rechten und Pflichten des Schiedsrichters. Auch die Aspekte Erste Hilfe, Gewaltprävention, Persönlichkeitstraining und Konfliktmanagement standen im Fokus.

 

Acht Werkrealschüler aus den Klassen acht bis zehn erhielten nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung ein Zertifikat und dürfen nun offiziell als Jugendschiedsrichter bei D- und E-Jugend-Spielen eingesetzt werden. Den stolzen Neu-Schiedsrichtern wurde am vergangenen Dienstag unter lobenden Worten von Klaus Patzner (stellvertr. Schulleiter der WRS Bad Wurzach) die Zertifikate von Werner Siebenrock (betreuende Lehrkraft an der WRS Bad Wurzach) überreicht. Norbert Rasch (Lehrwart des Württembergischen Fußballverbandes) und Stefan Fimpel (Oberliga Leistungsschiedsrichter) gratulierten den Nachwuchs-Schiedsrichtern und lobten die Jugendlichen für ihr „Durchhaltevermögen und ihr Können“.

 

Kursbester war Christian Neuhoff, der nicht nur das Zertifikat, sondern auch als „Starterset für die große Schiedsrichterkarriere“, wie Werner Siebenrock anmerkte, ein Schiedsrichtertrikot und einen Satz rote/gelbe Karte stolz in Empfang nehmen durfte. Allen Schülern stellt der WFV zusätzlich ein Starterpaket zur Verfügung. Für die Schule stellt dieses Projekt eine große Bereicherung dar, da die neuen Jugendschiedsrichter natürlich nun auch für Fairplay auf dem Pausenhof und bei schulinternen Fußballevents sorgen werden.

 

 

Pressemitteilung der Werkrealschule Bad Wurzach/Jennifer Münsch

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok