stadt bad wurzach natuerlich logo2019Bad Wurzach - Als besonderen politischen Gast darf die Stadt in diesem Jahr zu unserem hohen Fest am 12. Juli Herrn Markus Grübel begrüßen, der 2018 zum Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit berufen wurde. Herr MdB Grübel ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages und vertritt dort als CDU-Abgeordneter den Wahlkreis Esslingen bei Stuttgart.

 

„Das Heilig-Blut-Fest ist fester Teil der religiösen Kultur vor Ort“, so Bürgermeisterin Alexandra Scherer. Es sei wichtig, entsprechende Traditionen zu feiern und damit auch für den gewachsenen Glauben und für die Religion öffentlich einzustehen. „Wir dürfen glücklich sein, dass wir ein so schönes und würdevolles religiöses Fest bei uns entsprechend unserer Traditionen und in Freiheit feierlich begehen können und freuen uns daher ganz besonders, mit Herrn Grübel den Bundesbeauftragten für weltweite Religionsfreiheit als Gast in Bad Wurzach willkommen heißen zu dürfen.“

Dass Religionsfreiheit bei Weitem keine Selbstverständlichkeit ist, kam beispielsweise auch bei der Berufung Grübels zum Bundesbeauftragten im vergangenen Jahr zum Ausdruck. Dort hieß es zu diesem Anlass aus dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, dass auch heute noch weltweit zahlreiche Menschen aufgrund ihrer religiösen Zugehörigkeit verfolgt werden. Die Bundesregierung habe daher mit dem neuen Amt des Beauftragten für Religionsfreiheit ein klares Signal für Religionsfreiheit und den Dialog der Religionen zur Stärkung gemeinsamer Werte und des Friedens setzen wollen.

„Insofern ist es eine besondere Freude, dass der Bundesbeauftragte sich für unsere kirchliche Traditionsveranstaltung in Bad Wurzach Zeit nimmt und damit auch ein Zeichen setzt“, betont Bürgermeisterin Scherer. „Die christlichen Traditionen sind in unserem Land tief verwurzelt. Dies wollen wir mit dem Heilig-Blut-Fest weiter für die Zukunft bewahren und zum Ausdruck bringen“. Dazu gehöre auch das gute und friedliche Miteinander mit anderen Religionen und Konfessionen vor Ort. „Wir laden daher ausdrücklich alle Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme am Heilig-Blut-Fest ein“.

 

Pressemitteilung Stadt Bad Wurzach

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok