titelBad Wurzach - Außergewöhnlichen Besuch hatte die Bad Wurzach Info vom 16. bis 17. Mai. Die kanadische Reisejournalistin Nancy Truman aus Toronto besuchte auf Einladung der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) den Südwesten. Die Route führte die Journalistin von Konstanz, über Meersburg nach Bad Wurzach. Im Fokus stand das Thema Schwäbische Bäderstraße. Bild: Die kanadische Journalistin Nancy Truman (links) und BWI-Leiterin Johanne Gaipl trafen sich im Höhencafe, wo sie den Blick auf die Alpen genossen.

 

Bad Wurzach wurde wegen seiner attraktiven Moorbadeabteilung und der Kombination aus Naturerlebnis und Barock ausgewählt. Entsprechend wurde das Programm zusammengestellt. Bei strahlendem Sonnenschein traf Nancy Truman in Bad Wurzach ein und erkundete bei einer englischsprachigen Stadtführung mit Robert Stützle und Bernhard Maier das Wurzacher Schloss, Maria Rosengarten und durfte Trisinet Schnitten im Café Hager probieren. Abends wurde sie von dem stellvertretenden Geschäftsführer des Kurbetriebs, Marcel Wiesendt über die Wirkung des Moores informiert.

 

Am nächsten Tag brach Nancy Truman gemeinsam mit dem Moorführer Kurt Miller ins Wurzacher Ried auf, um dort alles über diese einmalige Landschaft zu erfahren. Ein außergewöhnliches Erlebnis war für sie anschließend das Moorbad im Kurbetrieb. Nach einer Ruhepause radelte die Journalistin gemeinsam mit der Leiterin der Bad Wurzach Info, Johanne Gaipl, in die Käserei Vogler, wo Jörg Vogler ihr die Kunst der Käseherstellung zeigte.

 

Der Abend klang im Höhencafé des Kurhotels am Reischberg aus, wo Nancy Truman einen fantastischen Blick auf die Alpen hatte. Mit vielen guten Eindrücken von Bad Wurzach reiste die Kanadierin am nächsten Tag ab. Der Bericht über ihren Besuch im Südwesten wird in der „National Post“ erscheinen.

 

Parallel zu dem Besuch der kanadischen Journalistin besuchten drei weitere Pressevertreter Bad Wurzach. Auf Einladung der Allgäu GmbH erfuhren sie alles über die Wandertrilogie und das Thema Moore. Die Tour startete in Bad Wurzach und führte über Kißlegg, Oberreute bis nach Balderschwang. In Bad Wurzach wurde das neue Moorbad im Kurbetrieb besichtigt. Am nächsten Morgen führte der Leiter des Naturschutzzentrums Wurzacher Ried, Horst Weisser, die begeisterte Gruppe durch das Wurzacher Ried.

 

 

Bericht: Johanne Gaipl

 

 

Pressereise

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok