polizeiauto 600x342Bad Wurzach/Leutkirch - Beim Versuch, einen 23-jährigen Asylbewerber aus Gambia am heutigen Freitagmorgen auf Anordnung des Regierungspräsidiums Karlsruhe abzuschieben, ergriff dieser die Flucht, konnte jedoch später bei den Fahndungsmaßnahmen wieder festgenommen worden. Nachdem dem jungen Mann gegen 07.00 Uhr zur Durchführung der Abschiebung aufgefordert worden war die Polizisten zur Dienststelle zu begleiten, stieß er eine Beamtin gegen das Geländer einer Außentreppe.

 

 

Nur mit Mühe konnte sie einen Sturz aus etwa drei Metern Höhe verhindern. Als der Gambier anschließend über das Geländer sprang, hielt ihn ein Beamter an der Hose fest und wurde hierbei gegen das Geländer gepresst. Die Hose zerriss und der 23-Jährige stürzte auf den darunter liegenden gepflasterten Boden. Offenbar unverletzt stand er auf und flüchtete in Richtung Wurzacher Ried. Der Polizeibeamte erlitt eine starke Rippenprellung.

 

Durch den Hinweis eines Autofahrers konnte der Mann, der nur spärlich bekleidet und barfuß war, gegen 08.30 Uhr in der Nähe von Unterschwarzach widerstandslos festgenommen werden. Vorsorglich wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach erfolgter ärztlicher Untersuchung nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam. Zur Prüfung der Abschiebehaft wird der junge Mann noch heute Nachmittag dem zuständigen Richter vorgeführt.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok