bild1795

Bad Wurzach/Leutkirch - Seit dem 1. März 2014 hatten sie ihr Gewerbe angemeldet und waren nebenberuflich als Die Allgäu-Planer in den Bereichen Bauplanung und deren Umsetzung für ihre Kunden da. Zum ersten Januar haben Sebastian Einsiedler und Peter Gschwind nun den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt und betreuen ihre Kunden nun in Vollzeit. Bild: Peter Gschwind (links) und Sebastian Einsiedler sind Die Allgäu-Planer, seit Anfang des Jahres in Vollzeit.

 

Peter Gschwind aus Bad Wurzach und Sebastian Einsiedler aus Aichstetten lernten sich auf der Zimmermann-Berufsschule in Biberach im Jahre 2001 kennen, an der beide den theoretischen Teil ihrer von 2001 bis 2004 dauernden Zimmermannsausbildung absolvierten. Ihre Wege kreuzten sich wieder im Jahre 2008, weil beide dort die Ausbildung zum Bautechniker und Zimmermannmeister absolvierten und darüberhinaus sich noch zum – in der Baubranche – immer wichtiger werdenden Energieberater ausbilden ließen. Während Peter Gschwind bei einem Zimmereibetrieb in Bad Wurzach danach seine Berufserfahrungen als Zimmerermeister sammelte, war Sebastian Einsiedler als Berater im Bereich Anwendungstechnik bei einem der führenden Holzfaserdämmstoffhersteller tätig.

2014 taten sich die beiden zusammen und eröffneten ihr Bauplanungsbüro „Die Allgäu Planer“ in der Moorentenstraße 40, zunächst bis Ende 2018 noch nebenberuflich, ehe sie zum Jahresbeginn sich endgültig selbstständig machten.

 

Das Angebot der Allgäu-Planer für ihre Kunden umfasst den Neubau von Wohnhäusern in Massiv- und in Holzbauweise, aber auch den Umbau von bereits vorhandenen Gebäuden, z.B. von landwirtschaftlichen Gebäuden zur Schaffung von neuem Wohnraum. Ebenfalls im Portfolio der Beiden: Die seit Jahren immer wichtiger werdende energetische Sanierung von Gebäuden. Die Planer erstellen dabei den Baueingabeplan – aufgrund ihrer Qualifikation als Bautechniker haben sie dazu die Berechtigung – erstellen die entsprechende Kalkulation und übernehmen die Bauleitung und damit verbunden die Gewerke- Koordination. Mithilfe von 3D-Programmen können sie dabei den Kundenwünschen entsprechend verschiedene Variationen anbieten.

Die Allgäu-Planer Peter Gschwind und Sebastian Einsiedler legen Wert auf die Feststellung, dass sie nicht nur auf Bauten in Holzbauweise fixiert sind, sondern auch Mauerwerksbauten planen und betreuen. Als Referenzen haben die Beiden unter anderen vorzuweisen: Den Umbau von landwirtschaftlichen Anwesen in Wohngebäude, den Neubau von Einfamilienhäusern in Bad Wurzach und Umgebung, verschiedene Gewerbebauten z.B. in Sulzberg sowie die energetische Sanierung von Wohnhäusern in Bad Wurzach und Eggmannsried.

 

Auf einer der größten regionalen Baumessen, „hausplus“ , die zum nunmehr fünften Mal vom 25. bis 27. Januar in den Oberschabenhallen in Ravensburg stattfindet, werden „Die Allgäu-Planer“ zum zweiten Mal mit einem eigenen Stand vertreten sein.

 

 

Bericht und Bilder Ulrich Gresser

 

 

20160910 165131 kl

 

 

Bulach A2

 

 

Geissenhofer Variante 5

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok