17biggiBad Wurzach - 60- mal ununterbrochen konnte der 100 km Lauf von Biel durchgeführt werden. Was 1959 als militärischer Lauf mit 38 Teilnehmer begann, hat sich in dieser Zeit zu einem der wichtigsten und größten Ultra- Marathons in Europa entwickelt. Mehr als 100000 Läufer haben „Biel“ bisher absolviert. Biggi Fauser stand dieses Jahr mit am Start. Als eigentliche Bergläuferin, wollte sie mal schauen, wie 100 km auf der Ebene sind. In der Nacht zu laufen, ist nochmal was ganz anderes, da das Tempo viel schwerer eingeschätzt werden kann. Mit Stirnlampe und kleinem Rucksack ging es los. Langsam beginnen und zum Schluss noch genügend Kraft haben, das war die Strategie. Selbst in der Nacht, waren unglaublich viele Menschen an der Strecke, um die Läufer anzufeuern. 




Einfach toll!!! Wir hatten Asphalt, Waldwege, kleine Trailwege, immer wieder kurze Steigungen, dann wieder lange Strecken geradeaus, alles war dabei. Die hohe Luftfeuchtigkeit sorgte dafür, dass wirklich jede Trinkstelle mit 2 Becher Wasser genutzt wurde. Der Weg war durch eine gute Beschilderung, sehr gut zu finden, was auch nicht immer selbstverständlich ist.


Durch ein ziemlich gleichmäßiges Tempo und guter Einteilung der Kraft, liefen die letzten 12 Kilometer nochmal wie am Schnürchen. Als Gesamt 4. Frau und 9.20.22 Stunden, sowie beste Deutsche, konnte Biggi die Ziellinie in Biel überqueren.




Bericht Biggis Laufoase



17biggi1

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter