30evangelischeBad Wurzach (pag) – Passend zum Sonntag Kantate hatte die evangelische Kirchengemeinde Bad Wurzach zu einem Singwochenende eingeladen. Geleitet wurde es von Verena Stei, die in der Probe am vergangenen Samstag mit großer Kompetenz und ungeheurer Begeisterungsfähigkeit mit den Teilnehmerinnen nicht nur vier schwungvolle Liedsätze einstudierte; auch Übungen zur Stimmbildung wurden von den Sängerinnen mit viel Freude absolviert.



Am Sonntag kamen dann die Gottesdienstbesucher in den Genuss des wunderbaren Ergebnisses dieses Probentages. Gleich zu Beginn begeisterte das „Chörle“, wie Pfarrerin Barbara Vollmer es nannte, mit „Halleluja (Lob und Dank)“ von Klaus Heizmann (Musik, nach einem israelischen Motiv) und Johannes Jourdan (Text) und heimste sich damit den ersten Beifall der Anwesenden ein.


Nachdem „Singt dem Herrn ein neues Lied“ von Heinrich Schütz dargeboten wurde, durften auch die Gottesdienstbesucher in den Kanon „Cantate Domino canticum novum“, ebenfalls von Schütz, mit einstimmen. Nach der Taufe von Greta Preuss und Julian Herrmann folgte dann der Höhepunkt mit „Frohlockt mit Freuden“ von Samuel Jacobi, in dem die Sopranstimmen in ihren Koloraturen brillierten.


Da sich auch die Familien der Täuflinge Lieder gewünscht hatten und natürlich auch im Rahmen des Gottesdienstes von der Gemeinde gesungen wurde, wurde dem Namen des vergangenen Sonntags wirklich Rechnung getragen. Ein sehr beschwingter Gottesdienst, an dessen Ende sich Vollmer herzlich bei Stei sowohl mit Worten als auch einem Präsent und auch dem „Chörle“ dankte.



Bericht und Bild von Patricia Gragnato

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter