Bad Wurzach - Die A-Capella-Gruppe "Die Gaier" mit den phantastischen Stimmen aus Biberach präsentierte ihre hintersinnig schräge Musik-Show „Volle Tanne“. Veranstaltet vom Wurzacher Kulturkreis war am Samstagabend die Allgäu-Akademie voll besetzt und die Gäste total begeistert.

 

Die Gaier, das sind Robert Barthold, Tobias Beck, Simon Daiber, Thomas Kibler und Martin Obert und verdanken ihre Gründung im Jahre 1991 einer Aufführung von Walt Disneys Dschungelbuch am Pestalozzi-Gymnasium in Biberach. Dem ersten Auftritt folgten dann rasch weitere bei Geburtstagen und Hochzeiten in und rund um Biberach. Nach zahlreichen CD´s sind sie nun seit einiger Zeit mit ihrem aktuellen Programm „Volle Tanne“ unterwegs, in dem sie sich der Probleme der Altersgruppe der Midager-Männer annehmen.

 

Frage: Wohin gehen Männer Mitte 30, wenn der Testosteron-Spiegel sinkt, und warum. Antwort: In den Wald! Denn sie beginnen nachzudenken! (Was Frauen schon 35 Jahre früher getan haben.) Bei ihrem Jagdausflug, der sie nach vielen Jahren nicht zufällig in die Hütte des Schamanen und Waldindianers Harald, der sich von den Fünfen als Bedingung dafür, dass er ihnen seine Hütte zum einmal über ihr Leben Nachdenken zur Verfügung stellt, ein Jagdlied wünscht, beginnen sie – siehe oben – über ihr Lebenssituation nach zudenken. Nebenbei klären sie dabei auch noch einige offene Alltagsfragen aus dem Zusammenleben zwischen Mann und Frau, gesanglich : „Du tropfst, das Laminat, wer hat´s verlegt? Deine Tränen fallen auf mein Parkett.“ oder verbal mit der „Cognitiven Dissonanz“ „Wenn Frauen einparken, willst Du doch selbst am Steuer sitzen...“

Dazu gab´s auch manch derbere Textstelle zum Thema Älterwerden: „Sind die Zähne erstmal raus, hat die Zunge freies Spiel .“ Oder „Wenn die Stimmung bei der 80er und 90er Party überkocht...“ Womit dabei allerdings nicht der Musikstil gemeint ist.

 

In präzisem fünfstimmigem A-Cappella-Klang zu einschmeichelnden Melodien (Eine Danksagung ging dafür am Ende des Konzertes an Helene Fischer) wobei sie es natürlich nicht lassen können diese auch verbal auf die Schippe zu nehmen: „Atemlos ( im Kofferaum) des A8 jagen die Sänger aus Biberach Erfolg, Schürzen und auch mal vertanen Chancen hinterher. Nicht fehlen darf in ihren Parodien der Pop-Titan Dieter Bohlen ( „Ich will nicht Poppen mit Dieter“ zur Melodie von „Your my heart.“ )

Damit Harald das Spiel um sein Jägerlied gewinnt, hat er für die Fünf eine besondere Bedingung parat: Damit sie ihm sein Jägerlied singen, dafür hat der nur virtuell auftretende Harald einen effektiven Motivationsschub: ewige Jugend und volles Haar, das sie am Schluss ihres Programmes dann auch im Überfluss bekommen.

 

Begeistert forderte das Publikum danach natürlich eine Zugabe und bekam mit Angel von Robbie Wlliams eine „Do it yourself-Zugabe“, denn es wurde für den mehrstimmigen Background–Chor eingespannt. Wie eine Frau, die im Schuhladen ein Paar Schuhe kaufen will und dann mit 10 Paaren nach Hause kommt, durfte sich das Publikum in dem eine Medley, auf schwäbisch „Mädle“, der zweiten Zugabe über die Potentierung auf 10 verschiedene Titel freuen. Die Melodien von Africa und Rosanna von Toto, If you leave me now von Chicago und noch sieben weiteren zum Teil sehr bekannte Poptitel bekamen die Zuhörer darin noch serviert, ehe die Lichter in der Allgäu Akademie endgültig ausgingen.

 

Text und Bilder von Uli Gresser
 

  • bild0037bild0037bild0037
  • bild0039bild0039bild0039
  • bild0040bild0040bild0040

  • bild0042bild0042bild0042
  • bild0043bild0043bild0043
  • bild0044bild0044bild0044

  • bild0048bild0048bild0048
  • bild0049bild0049bild0049
  • bild0052bild0052bild0052

  • bild0053bild0053bild0053
  • bild0054bild0054bild0054
  • bild0059bild0059bild0059

  • bild0061bild0061bild0061
  • bild0063bild0063bild0063
  • bild0066bild0066bild0066

  • bild0069bild0069bild0069
  • bild0071bild0071bild0071
  • bild0072bild0072bild0072

  • bild0073bild0073bild0073
  • bild0074bild0074bild0074
  • bild0080bild0080bild0080

  • bild0082bild0082bild0082
  • bild0084bild0084bild0084
  • bild0087bild0087bild0087

  • bild0088bild0088bild0088

 

 
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter