oberland-mvBad Wurzach - Zum fünften Mal haben die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) und die Stiftung Initiative Mehrweg (SIM) den Innovationspreis für besondere Leistungen zur Stärkung und Weiterentwicklung des deutschen Mehrwegsystems verliehen. In diesem Jahr wurde die Oberland M&V GmbH aus Bad Wurzach für das Konzept des multifunktionalen Getränkekastens „LOGIPACK MultiCrate" und den damit verbundenen Leergutprozessen ausgezeichnet.

Bei dem Poolkasten handelt es sich um einen neutralen, standardisierten Ladungsträger für Multipackgebinde der Getränkebranche. Bereits zahlreiche Brauereien greifen als Alternative zum eigenen Kastendesign auf das Erfolgsprodukt aus dem Hause Oberland zurück. Dabei sorgt dessen bundesweite Nutzung für eine deutliche Reduzierung der Transportentfernungen, wodurch ein entscheidender Beitrag zum Umweltschutz geleistet wird. Hierzu stellt Staatssekretär a. D. und SIM-Geschäftsführer Clemens Stroetmann fest: „Wenn viele Brauereien denselben Kasten verwenden, werden Rücktransporte individualisierter Kästen zu den ursprünglichen Abfüllstandorten unnötig. Das vermindert Transportentfernungen und spart Energie. Je mehr Brauereien einen neutralen Kasten verwenden, desto größer sind die Umweltvorteile." Diese Ansicht teilt DUH-Bundegeschäftsführer Jürgen Resch. Er ergänzt: „Mit der innovativen MultiCrate und den damit verbundenen LOGIPACK Cycle Leergutprozessen wird der ökologische Vorsprung des Mehrwegsystems gegenüber Einwegprodukten weiter ausgebaut. Die Endverbraucher werden mit ihrer Kaufentscheidung für Mehrwegflaschen zu echten Umweltschützern."

Bereits heute werden über 40 Prozent der im Lebensmittelhandel angebotenen Biere und Biermischgetränke in Multipacks oder Einzelflaschen verkauft. „Oberland MV geht mit ihrem Kasten für Mehrwegflaschen in Multipacks gezielt auf veränderte Konsumgewohnheiten der Verbraucher ein und setzt notwendige Impulse für ein konkurrenzfähiges Mehrwegsystem", sagt Stroetmann.

Die multifunktionalen Gebindekästen wurden gezielt für den Transport von Mehrwegflaschen in Multipacks konzipiert und eignen sich für den Einsatz von Vierer-, Sechser-, Achter- und Zehnerpacks. Die MultiCrates werden inzwischen für die Distribution von mehr als 50 Produkten diverser Marken, wie z. B. Krombacher, Bitburger, InBev, Carlsberg, Maisel, Störtebeker in rund 20.000 Outlets verwendet. Durch die großzügige Displayöffnung im Kasten bleibt die Markenindividualität erhalten.

Mit dieser Entwicklung gelang der Firma Oberland M&V eine Symbiose aus optimaler Präsentationsplattform am Point-of-Sale und funktionalem Transportmittel. Weitere Produkte für namhafte Kunden der Getränkebranche wurden u. a. mit dem Deutschen Verpackungspreis 2012, dem Produkt des Jahres 2013 und dem World Star Packaging Award ausgezeichnet. Der einzigartigen Innovationskraft ist es dabei zu verdanken, dass sich das mittelständische Unternehmen in einem von Großkonzernen dominierten Markt immer wieder erfolgreich beweisen und durchsetzen kann.

Geschäftsführer und Firmeninhaber Hartmut Götz zeigt sich entsprechend stolz über die neuerliche Auszeichnung und wertete dies bei der firmeninternen Jahresabschlussfeier als Ergebnis und Erfolg seines harmonierenden und leistungsstarken Teams. So wurden im Rahmen dieser Feier u. a. die zwei verdienten Mitarbeiter, Herr Abdullah Ersöz (Schichtführer) und Herr Orhan Gök (Produktionsmitarbeiter) für ihre 25-jährige Betriebszugehörigkeit gewürdigt.

In die Zukunft sieht das Unternehmen mehr als zuversichtlich. Investitionen in die Ausbildung
junger, motivierter Leute sprechen eine deutliche Sprache. Die vielfältigen Ausbildungsangebote reichen dabei vom Dualen Studium der Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) über die Ausbildung zum Industriekaufmann/frau bis zum Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik.

Pressemitteilung Oberland M & V GmbH

 

oberland

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok