Drohne

Bad Wurzach - Der Pfarrverweser und frühere Stadtkämmerer Peter Depfenhart hatte die Idee: Statt wie sonst üblich bei einer Bauschau, die alle fünf Jahre bei kirchlichen Bauten durchgeführt werden sollte, Handwerker auf dem Kirchendach und dem Kirchturm von St. Verena herumkraxeln zulassen, um Bauschäden zu erkennen, könnte dies doch mit einer Fotodrohne sicherer und mit viel geringerem Aufwand geschehen.

 

Und so kam es, dass Passanten an diesem Freitagmorgen mit offenem Mund stehen blieben, als sich der Oktokopter mit seiner 36 Megapixel-Kamera von allen Seiten dem rund 50 Meter hohen Kirchturm von allen Seiten bis auf wenige Meter näherten. Gesteuert wurde bei diesem „Modellversuch“, wie Depfenhart das Experiment nannte, die mit Kamera und Software weit über 30.000€ teure Drohne von den beiden Ingenieuren Florian Buck und Dietmar Gut vom Ingenieurbüro Fassnacht aus Arnach. Auch der „Hausherr“ Stadtpfarrer Stefan Maier beobachtete und dokumentierte mit seiner Kamera das Geschehen.

Depfenhart, schon zu seinen Stadtkämmererzeiten immer für „Einsparpotentiale“ zu haben, verspricht sich von der Aktion eine wesentlich günstigere , und vor allem präzisere Bauschau. Denn während ein Handwerker bzw Architekt auf dem Dach und in luftiger Höhe Schäden nur oberfächlich begutachten kann, kann er dies bei Vorliegen der Bilder im Büro in aller Ruhe und viel präziser machen.

Das bestätigen auch die beiden Piloten der GPS-gesteuerten Drohne: Die Kamera erfasst bis zur maximal genehmigten Flughöhe von 100m über Grund Objekte bzw Schäden mit einer Größe von wenigen Zentimetern.

Nach einem kleinen Abstecher über die Bauarbeiten beim Klosterplatz konnten die Ingenieure nach einer knappen Stunde bereits ihr Fluggerät einpacken. Viel mehr Zeit wird die Auswertung der Fotos am PC in Anspruch nehmen. Auf jeden Fall sorgte das Ufo für Gesprächsstoff bei Passanten und den zufällig vorbeikommenden Kindergartenkindern.

Bericht und Bilder von Uli Gresser

 

bild0539 560

v.l.n.r. Florian Buck (Ing. Fassnacht), Stadtpfarrer Stefan Maier, Peter Depfenhart und Dietmar Gut (Ing Fassnacht).

 

 bild0549 560

 

bild0554 560

 

bild0576 560

 

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.