Riedblick

Bad Wurzach - Entstanden aus dem Film- und Fotoforum Riedblick wurde heute eine Fotoausstellung von sechs Hobbyfotografen mit erstklassig geschossenen und teilweise bearbeiteten Bildern in den Ausstellungsräumen von moorextrem eröffnet. Den Moment in der Natur des Wurzacher Riedes festzuhalten ist Ambition und Interesse der sechs Fotokünstler. v.l.n.r. Jürgen Spöcker, Alfred Gschwind, Bastian Kathan, Thomas Hoppe, Dennis Lohmann, Wolfram Pesla

 

Meist am frühen Morgen oder am Abend, selten am Mittag und fast gar nicht bei Nacht findet man scheue Figuren im Ried, die sich, so Thomas Hoppe in seiner Ansprache, immer wieder einen schwarzen Kasten vor das Auge halten. Sie suchen das richtige Licht, eben dieses Licht das aus einem Foto ein besonderes Foto machte. Das Licht das, egal zu welcher Jahreszeit, den Strauch, einen Baum, den Riedsee, Vögel, Insekten und das Getier generell in einem Moment festhält, der sich nicht wiederholen lässt.

Daraus entstanden ist die Fotoausstellung "Riedblick". Die Fotoausstellung führt den Betrachter in die vielfältigen Lebensräume des Wurzacher Rieds und deren Wandel im Laufe des Jahres ein. Sechs Fotografen, die sich im “Film-und Fotoforum Riedblick“ engagieren, zeigen in außergewöhnlichen Bildern ihre besondere Sicht auf diese einzigartige Naturlandschaft.

 

Die sechs Fotografen

Alfred Gschwind: Den kurzen Augenblick des Geschehens einzufangen und für die Nachwelt festzuhalten, ist immer wieder eine Faszination.

Thomas Hoppe: Fotografie gibt uns die Möglichkeit, anderen die Welt so zu zeigen, wie wir sie sehen.

Bastian Kathan: In zahlreichen fotografischen Touren entdecke ich jedes Jahr neue faszinierende Orte und Libellenarten - und meine Liebe zu diesem außergewöhnlichen Naturschutzgebiet und den geflügelten Hauptmotiven wird jedes Jahr größer.

Dennis Lohmann: Ein gutes Foto ersetzt tausend Worte.

Wolfram Pesla: Mit unseren Bildern können wir zeigen, wie wichtig es ist, die Natur zu erhalten und unsere Kinder auch noch Freude daran haben.

Jürgen Spöcker: Bilder erzählen Geschichten.

 

 Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung von Rainer Uhl, der passend zur Jahreszeit und zur Ausstellung mit dem Titel "Autumn leaves" startet und mit einem "Tanz der Biber" endet. Horst Weisser zeigte sich hocherfreut über das große Interesse an der Ausstellungseröffnung, da, so wie er meint, alle nur denkbaren Veranstaltungen in und um Bad Wurzach auf den 11. Oktober gelegt wurden. Aus diesem Grund konnte auch Bürgermeister Bürkle  nicht anwesend sein. Weissers Dank galt den Fotografen, aber auch den Initiatoren des Film- und Fotoforums Riedblick.

Die Ausstellung Riedblicke ist noch bis 13. März 2016 täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. 

Zum Forum Riedblick   www.riedblick.net

 

Bericht und Bilder Wolfgang Weiß

 

IMG 0636 560Reinhold Mall (links)  und und Manfred Montwe (mitte) haben gemeinsam das Film- und Fotoforum Riedblick ins Leben gerufen.  Naturschutzzentrumsleiter Horst Weisser (rechts) hat mit den Filmern und Fotografen hervorragende Dokumentatoren für das Wurzacher Ried.

 

  • IMG_0592 560IMG_0592 560
  • IMG_0608 560IMG_0608 560
  • IMG_0613 560IMG_0613 560

  • IMG_0619 560IMG_0619 560
  • IMG_0625 560IMG_0625 560
  • IMG_0633 titelIMG_0633 titel

  • IMG_0636 560IMG_0636 560
  • IMG_0641 560IMG_0641 560
  • IMG_0644 560IMG_0644 560

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok