vs560Bad Wurzach - Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Bad Wurzach drehte sich der Schwerpunkt um das erfolgreiche Jubiläumsjahr und um die Neuwahlen. Positiv vermerkt werden, konnte auch der Zuwachs von 18 Mitglieder im letzten Jahr. Bild v. l. n. r.: Guido Gmehlin, Bernd Schuler, Fabian Wirth, Sabrina Herdrich, Klaus Schütt, Manuel Pfender, Margot Dangel, Judith Waibel. Auf dem Foto fehlt: Birgit Greiner.

 

Mit einer Gedenkminute für Stephan Heinrich, der viele Jahre Technischer Leiter in der Ortsgruppe war und Manfred Konnes, der Gründer unserer Ortsgruppe sowie viele Jahre 1. Vorsitzender war, eröffnete Klaus Schütt die Jahreshauptversammlung.

In seinem Jahresbericht berichtete er über die Aktivitäten im vergangenen Jahr, welches vom 50jährigen Jubiläum der Ortsgruppe geprägt war. Er blickte auf einen erfolgreichen Festakt im Kursaal, mit hochrangigen Gästen wie den Vize-Präsident Karl-Heinz Ledermann (stv. Landesverbandsvorsitzender), zurück. Am Abend ging es unter anderem auch um die landauf und landab diskutierten Schließungen von Bädern, mit der Erkenntnis verbunden, dass ohne ein Bad vor Ort auch die DLRG schwer zu kämpfen hat. Vor allem liegt dies an der Schwimmausbildung, welche dann zu stagnieren beginnt und somit auch die Mitgliederzahl sinken lässt. Als ein Beispiel ist die Ortsgruppe Vogt zu nennen, die nach dem Schließen ihres Bades fast alle Mitglieder verloren hatte.

Die zweite Veranstaltung anlässlich des Jubiläums war das Freibadfest, welches man zusammen mit den Mitschwimmern veranstaltete. Das Wetter spielte leider dieses Jahr nicht mit. Da es in Strömen regnete, musste das Fest ins Hallenbad verlegt werden, wobei die Stimmung dank der Band „marshy soil“ aus Bad Wurzach nicht getrübt wurde. Als drittes großes Event stand die Beteiligung an der Ausstellung des DRK Ortsvereins Bad Wurzach, anlässlich ihres 100jährigen Bestehens, im letzten Jahr auf dem Programm.

Klaus Schütt berichtete auch über den wöchentlich stattfindenden Übungsabend, an welchem in fünf Trainingsstunden jeweils am Donnerstag durchschnittlich 150 Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene trainieren. Dabei konnte im vergangenen Jahr 25 Jugendschwimmabzeichen und 36 Rettungsschwimmabzeichen abgenommen werden. Bei den jährlich stattfindenden Anfängerschwimmkursen im Frühjahr und im Herbst, konnten 44 Kinder das Schwimmen beigebracht werden. Zusammenhängend konnten so 119 Kinder das Frühschwimmerabzeichen erwerben. Hier bedankte sich Schütt vor allem bei Heimi Özturgut, Hans-Peter Zelzer, Sara und Margot Schütt sowie bei den restlichen Helfern. Er stellte auch dar, dass dies in der Zukunft ein Schwerpunkt der Arbeit der DLRG Ortsgruppe sein muss, mit der Begründung „Wo sonst sollen die Kinder das Schwimmen erlernen?“

Im vergangen Jahr wurden so von den Mitgliedern im Freibad 410 Wachstunden geleistet. Darin enthalten sind auch ca. 200 Stunden Schwimmmeisterdienst an den Wochenenden - hauptsächlich in der Sommersaison. Insgesamt wurden im letzten Jahr von den Mitgliedern knapp 1400 Stunden bei den aufgeführten Aktivitäten geleistet, was Schütt nochmals zum Dank an die Aktiven Mitglieder veranlasste. Erfreulich sind auch die Mitgliederzahlen, welche sich vom Vorjahresstand 2013 mit 309 Mitgliedern auf 327 Mitglieder im Jahr 2014 um insgesamt 18 Mitglieder verbessert haben. Somit ist die Ortsgruppe Bad Wurzach nun die mitgliederstärkste Ortsgruppe im ganzen Bezirk Ravensburg.

Im Anschluss berichtet der Technische Leiter Fabian Wirth, über das letzte Jahr im Bereich der Wasserrettung und Ausbildung. Die Ortsgruppe rückte insgesamt zu 10 Einsätzen aus. Auch konnten einige Einsatzkräfte weiterqualifiziert werden: es gibt nun in der Ortsgruppe drei neue Strömungsretter, welche im schnellfließsenden Gewässer zur Menschenrettung eingesetzt werden können. Für ihre Arbeit wurden spezielle Neopren Anzüge und ein Spineboard zur patientengerechten Rettung beschafft. Wirth berichtet zudem vom Trainingslager der Ortsgruppe Ravensburg in Italien, in welchem sich drei Mitglieder einem härteren Training unterzogen.

Auch Guido Gmehlin konnte fast nur gutes in seinem Kassenbericht vermelden: insgesamt stand ein kleines Minus am Ende der Abrechnung des Jahres 2014, welches bedingt durch die Feierlichkeiten des 50-jährigen Jubiläums zu Stande kam.

Nach Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft ging es zum dritten großen Tagungspunkt über - die Wahlen: Klaus Schütt wurde erneut zum 1. Vorsitzenden gewählt, Sabrina Herdrich zur 2. Vorsitzenden, Manuel Pfender wurde neuer Technischer Leiter, sein Stellvertreter ist Fabian Wirth. Kassier Guido Gmehlin, wie auch die Kassenprüferinnen Judith Waibel und Margot Dangel, welche zugleich auch Schriftführerin wurde, konnten in ihrem Amt bestätigt werden. Als Beisitzer konnten Bernd Schuler und Birgit Greiner gefunden werden.

Klaus Schütt bedankte sich im Anschluss nochmal für die gute Zusammenarbeit im vergangen Jahr, und lud zu einem geselligen Abend ein.

Weitere Informationen zu unserer Arbeit finden sie auf www.dlrg-bad-wurzach.de

Bericht von Manuel Pfender

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.