28vollgas

Seibranz - Ein Dirigent, drei Tubas, sechs Schlagzeuger, 15 Trompeten, acht Tenorhörner und Posaunen: das sind 41 partyhungrige Afro-Perücken tragende Musiker und Musikerinnen, die für pure Feierstimmung während der fünften Jahreszeit sorgen. Diese Beschreibung passt perfekt auf die Vollgas Bänd der Narrenzunft D`Langjupp Seibranz, die im Jahr 2020 ihr 20-Jähriges Bestehen feiert.

 

Wie alles begann

Gegründet wurde die Vollgas Bänd im Jahr 2000 von Bernd Butscher. „Am 1. November 2000 bekam ich einen Anruf von Andy Ebenhoch, damals Zunftmeister der Narrenzunft Seibranz, mit der Frage ob ich zusammen mit Musikerfreunden am 11.11. bei der Narrentaufe ein paar Stücke spielen könnten,“ erzählt Bernd Butscher und fügt lachend an, „dies kam zwar sehr kurzfristig, aber dieser Auftritt hat uns so viel Spaß gemacht, dass für uns klar war: wir sind in der nächsten Fasnet wieder mit dabei!“ Im Gründungsjahr bestand die Vollgas Bänd aus 19 Musikanten. Das Kostüm bestand noch damals aus individuell gestalteten Maleranzügen.

 

Heute besteht die Vollgas Bänd aus 40 aktiven Mitgliedern, vier davon sind bereits von Anfang an mit dabei. Alle Musiker und Musikerinnen der Vollgas Bänd stammen aus den umliegenden Gemeinden. Der Posten des Dirigenten hat aktuell der Hauerzer Dominik Müller inne.

„Wir sind stolz darauf, dass die Vollgas Bänd Teil unserer Narrenzunft ist“, so Zunftmeister Willy Butscher und ergänzt zwinkernd, „deshalb freuen wir uns auch sehr, dass wir das Monsterkonzert dieses Jahr als Warm-Up für unseren Umzug ausrichten werden.“

 

„Seit einigen Wochen proben wir nun wieder für die Fasnet 2020“, so Roland Reich, Zunftrat der NZ Seibranz und Gründungsmitglied der Vollgas Bänd ergänzt, „ca. 20 Stücke hat die Bänd für 2020 im Repertoire, die alle auswendig gespielt werden. Neu einstudiert für dieses Jahr haben wir u.a. den Hit „Denkmal“ von Wir sind Helden oder „What a feeling.“

„So ein Jubiläum muss natürlich gefeiert werden“, so Dominik Müller, der Dirigent der Vollgas Bänd, der auch die Idee für dieses Konzert hatte und ergänzt. „geplant ist einen Sternenmarsch mit anschließendem Monsterkonzert am Seibranzer Narrenbaum.“

 

Sternenmarsch mit Monsterkonzert stehen auf dem Programm

Der Startschuss für den Sternenmarsch findet am Samstag, 11. Januar um 15 Uhr statt. Von zwei Richtungen aus werden die Kapellen auf den Rathaus-Platz einmarschieren, wo anschließend dann das Monsterkonzert den Seibranzer Boden zum Beben bringt! Im Anschluss an den Narrensprung, der um 15.56 Uhr startet, wird das 20-jährige Bestehen natürlich weiter gefeiert. In der Vollgas-Halle erwarten die Besucher Partystimmung pur! Neben Auftritten von diversen Lumpenkapellen hat sich die Vollgas -Bänd auch noch ein paar Überraschungen einfallen lassen!

 

 

Pressemitteilung D'Langjupp Seibranz

Bericht und Bild: Sabrina Willburger

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.