28 LangjuppSeibranz - Die Seibranzer Langjupp feierte am 27. Dezember 2017 ihren 20. Geburtstag und lud aus diesem Anlass all ihre Mitglieder zu einer etwas anderen Jubiläums-Veranstaltung ein - nämlich zu einer mystischen Fackelwanderung durch den winterlichen Wald.

Gestartet wurde in Seibranz. Mit Fackeln ausgestattet ging es natürlich in den Wald zwischen Seibranz und Zeil, gemäß der Langjupp- Sage, denn dort soll ja früher ein riesiges Weib mit langem Rock die Leute in Angst und Schrecken versetzt haben. Im Zeiler Wald selbst wartete eine “echte Langjupp“, die alle zum Karlishof einlud.




Hier erwartete die Besucher neben zahlreichen Feuerschalen auch wärmenden Glühwein, leckeren Punsch und diverses Kleingebäck zur Stärkung. Nach dem gemütlichen Beisammensein, bei dem die ein oder andere Anekdote der letzten 20 Jahre Narrenzunft erzählt wurde, ging es dann wieder durch den verschneiten, dunkeln Langjupp-Wald, ausgestattet mit Fackeln, zurück nach Seibranz.


Gemäß dem Motto „Mir send zwanzig! Wia alt bisch Du?“ feiert am Samstag, 13. Januar 2018 um 15.65 Uhr die Narrenzunft d’ Langjupp ihr zwanzig-jähriges Bestehen mit einem Jubiläums-Umzug durch die Seibranzer Straßen.


Sage

Die „Langjuppe“ trieb zwischen Zeil und Seibranz ihr Unwesen. Der Sage nach ging im Wald zwischen Zeil und Seibranz in früheren Zeit ein riesiges Weib umher, das die Leute in Angst und Schrecken versetzte. Wegen seiner Größe und seines langes Rockes wurde es die „Langjuppe“ genannt. Einmal ging ein Mann nachts von Dietmanns in Richtung Zeil. Als sein Hund sich immer mehr ängstlich an ihn kroch, merkte er, dass etwas neben ihm ging - eine ungeheuer große geisterhafte Frauengestalt. Der Mann fürchtete sich schrecklich, machte das Kreuz und fing an zu beten, worauf die Gestalt verschwand.



Kurze Fakten zur Narrenzunft

Gegründet: 29. Dezember 1997
Von 80 Gründungsmitgliedern (aktiv und passiv) sind heute noch 21 aktiv und 30 passiv.
Aktive Juppen: 116
Aktive Musiker: 38
Narrensamen: 50 Kinder
Gesamtmitgliederzahl (aktiv und passiv) 275 Personen
Das älteste Mitglied ist 83 Jahre alt.
Das jüngste Mitglied ist drei Monate alt.

Zum „Langjupp“-Häs gehören Maske mit Rosshaaren, Kopftuch mit Laufhölzle, schwarze Bluse, bemalter Rock (jeder individuell durch die Seibranzer Künstlerin Anni Hermann bemalt), Bronzhose, Stulpen, Jacke, schwarzer Gürtel, Korb oder Stecken, dunkelbraune oder schwarze knöchelhohe Schnürschuhe.
Seit 2001 ist die Lumpenkapelle „Vollgas-Bänd“, mit derzeit mit 38 Musikern, fester Bestandteil


Die Vorstandschaft

Zunftmeister: Wilfried Butscher
Stellvertretender Zunftmeister: Conny Steiner
Kassierer: Gerd Müller
Schriftführerin: Sabrina Willburger
Maskenwart: Torsten Menig
Zunftrat: Kerstin Butscher, Sylvia Heine, Alexander Minsch, Roland Reich, Sigfried Reich und Nina Widler



Bericht und Bilder Sabrina Willburger Schriftführerin NZ Seibranz

 

28 Besucher Fackelwanderung

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter