Helferfest

Seibranz - Anlässlich des großartigen Kreismusikfestes und dem damit verbundenen 170 jährigen Jubiläum, hat der Musikverein seine Helfer zu einem geselligen Abend in der Turn- und Festhalle Seibranz geladen. Bild: Noch einmal Musikfest-Feeling beim großen Helferfest des MV Seibranz

 

Frühzeitig war die Halle bis auf den letzten Platz besetzt, viele des Besucher kamen im Helfer T-Shirt. Den herrlichen Spätsommerabend nutzten auch viele noch am Infostand im Freien, um dort ein Schwätzchen zu halten, bevor Reinhold Butscher vom Vorstandsteam die insgesamt 498 Helfer aufs Herzlichste begrüsste.

 

Essen und Getränke waren frei, das hört der sonst sparsame Schwabe gerne, und natürlich wurde ausgiebig Gebrauch davon gemacht. Am Getränkestand herrschte Hochbetrieb, aber dieses hatten sich die vielen freiwilligen Helfer auch mehr als verdient.

Nach dem gemeinsamen Essen startete Reinhold Butscher noch einmal einen Rückblick auf das große Musikfest. Reinhold Butscher: "Wir sind alle stolz, auf das was wir zusammen mit eurer Unterstützung geschafft haben. Es war für uns überwältigend, wie wir von den Seibranzern und vielen Freunden, Bekannten und Verwandten unterstützt wurden."

 

Dieses spiegelt sich in den genannten Zahlen wieder: Im Einsatz waren 827 Hellfer einschliesslich Kuchenspendern, dabei hatten insgesamt 19 Vereine geholfen, dem stehen 1322 Helfereinsätze, mit Auf- und Abbau gegenüber. Die jeweiligen Veranstaltungen sind ohne gröberen Zwischenfälle abgelaufen umnd was ganz wichtig war, es gab keine größeren Unfälle. Wo kein Veranstalter Einfluss nehmen kann ist beim Wetter, hier gab es aber eine absolute Punktlandung.

 

Festplanung und Organisation
Im November 2013 liefen die Planungen für das Kreismusikfest an, über 210 Ausschußsitzungen wurden dabei abgehalten, das ergab eine gesamte Organisationszeit von über 500 Stunden und manche Sitzung soll erst weit nach Mitternacht geendet haben.

 

Verbrauchszahlen
Getränke: Insgesamt über 20000 Liter Bier, Radler, Weizen, dazu gab es ca. 1000 Kisten alkoholfreie Getränke.
Essen: Über eine Tonne Pommes (1000 kg), 4000 Steaks, 340 kg Kartoffelsalat, 10000 Wecken dazu 250 Fl. Ketchup un d Senf. Täglich wurden über 120 Kuchen gebacken und gespendet, was davon übrig war wurde den Kartäuser Mönchen gespendet, eine sicher nicht alltägliche Geste. Die Verantwortlichen können mit gutem Gewissen sagen, es wurde nichts weggeworfen.

 

Sonstiges
Für die Stromerzeugung wurden 3500 Liter Heizöl benötigt, 1000 Liter Diesel stehen ebenfalls zu Buche, davon wurden 8300 KWh Strom erzeugt.
Letztendlich gab auch die Auflösung der Scherzfrage, die die Besucher erraten sollten.  Es wurde nach dem Verbrauch der Kloopapier Rollen gefragt, es waren 1132 Rollen, für die nahezu fast richte Antwort gab es das Seibranzer Nationalgetränk, eine Flasche „Kartäuser“.

 

Nun ging es zum endgültig gemütlichen Teil über, „die Reiner's“, sorgten innerhalb von kürzester Zeit für eine absolute Hochstimmung im Saal und das Musikfest schien an Hand der grandiosen Stimmung wieder ganz nah.

 

An der Stelle muss man den Verantwortlichen absolute Hochachtung zollen. Vieles in der Vorbereitung wurde von Außenstehenden teilweise belächelt.  Das Team hat sein Ding durchgezogen und wurde mit einem einmaligen und unvergesslichen Musikfest 2016 belohnt. Als Dank wurde gemeinsam mit den  vielen Freiwilligen dieses Helferfest abgehalten.

Für den Beistand von „oben“, gibt es am 09. Oktober noch einen Dankgottesdienst in der Pfarrkirche Seibranz.

 

Text und Bilder von Josef Hanss

 

  • JHA_5245JHA_5245
  • JHA_5246JHA_5246
  • JHA_5247JHA_5247

  • JHA_5248JHA_5248
  • JHA_5249JHA_5249
  • JHA_5250JHA_5250

  • JHA_5251JHA_5251
  • JHA_5252JHA_5252
  • JHA_5253JHA_5253

  • JHA_5254JHA_5254
  • JHA_5255JHA_5255
  • JHA_5256JHA_5256

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.