salto dwu 01

neher fwvBad Wurzach - "Give me Five“ - Mit fünf Antworten auf fünf Fragen haben Gemeinderatskandidaten die Gelegenheit bekommen, sich darzustellen und zu empfehlen. Aufgefordert waren nur die Kandidaten, die nicht aktuell im Gremium sind. Von insgesamt 31 Kandidaten haben 21 die Gelegenheit genutzt sich zu präsentieren. Wir stellen Kandidaten mit Antworten in loser Reihenfolge bis 22. Mai 2019 vor. Nach dem 22. Mai stellen wir die Berichterstattung zur Wahl ein.

 

 

Warum haben Sie sich entschieden für den Gemeinderat zu kandidieren?

Durch meine berufliche Tätigkeit als Geschäftsführerin der Metallbau Appelt GmbH und durch mein ehrenamtliches Engagement, weiß ich, wie wichtig es ist Verantwortung zu übernehmen. Gerne würde ich das nun auch in Bad Wurzach tun.

 

 

Mit welchen Stärken und Interessen präsentieren Sie sich  persönlich als Kandidat für die Gemeinderatswahl?

Ich bin in vielen Vereinen von Bad Wurzach aktiv. Seit 2009 leite ich die Rhönradgruppe der TSG Bad Wurzach Abt. Turnen, bin 1.Vorständin des Sportfischerverein Bad Wurzach e.V. und bin aktiv in der Narrenzunft. Mit gesundem Menschen- und Sachverstand sowie Herz und Sympathie würde ich gerne uns Einwohner von Bad Wurzach im Gemeinderat vertreten.

 

 

Bei der Kommunalwahl ist das Wahlalter ab 16 Jahre.
Wie wollen Sie die „Next Generation“ für die Wahl
gewinnen und davon überzeugen, dass Sie die richtige Vertretung im Gemeinderat sind.

Ich komme durch meine Vereinstätigkeiten wöchentlich mit Jugendlichen in Kontakt. Wichtig ist es mit den Jugendlichen über die Wahlen zu sprechen und Ihnen die Aufgaben eines Gemeinderates näher zu bringen.

 

 

Klimaschutz und regenerative Energien sind in aller Munde.
Was würden Sie mit dem Blick auf Bad Wurzach vorantreiben?

Durch meine Position als 1. Vorständin des Sportfischervereins ist mir die Klimaveränderung und die damit umhergehende Folgen mehr als Bewusst. Leider können wir nur unser Bestes geben, dass dies in ferner Zukunft nicht noch dramatischer wird. Jeder kann etwas für die Umwelt und den Klimaschutz tun, was der Gemeinderat dafür tun kann entscheiden alle Gemeinderäte gemeinsam. Gravierende Veränderungen diesbezüglich schafft man nur gemeinsam und miteinander.

 

 

Wie sieht für Sie das Bad Wurzach von 2030 aus?
Was sollte sich in Bad Wurzach bis dahin verändern?

Bad Wurzach soll weiterhin für Jung und Alt attraktiv bleiben. Eine gesunde Balance zwischen Gewerbe, Wohngebiete und Natur.

 

 

Die Bildschirmzeitung bedankt sich recht herzlich für die Beantwortung der Fragen.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Kommentare powered by CComment

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok