28volleyHauerz - Am 20.01.2018 hatten die Damen des SV Hauerz den Tabellensechsten (BSG Immenstaad) und Tabellensiebten (MTG Wangen) zu Gast. Als Tabellenführer der A-Klasse 2 Süd gingen die Damen des SVH selbstbewusst in die beiden Spiele.

 



Doch schon im ersten Spiel gegen die BSG Immenstaad zeigte sich deutlich, dass die Gegner keine leichten Siege verschenken wollten. Die Damen des SVH fanden nur mühsam ins Spiel und über das gesamte Spiel hakte es immer wieder an etwas anderem. Wenn die Annahme gut war, wollte der Angriff nicht so recht gelingen oder umgekehrt. Trotzdem konnte der erste Satz mit 25:17 recht sicher gewonnen werden. Doch im zweiten Satz steckte der wohlbekannte Wurm drin.


Eine hohe Eigenfehlerquote vor allem bei den Aufschlägen und Angriffen ermöglichte dem Gegner einen 23:25 Satzgewinn. Jetzt hieß es aufwachen und keinen Satz mehr aus den Händen geben um die wichtigen 3 Punkte für den Ausbau der Tabellenführung zu sichern. Auch im dritten und vierten Satz konnten die Damen des SVH sich nicht deutlich absetzen und ihre Qualitäten im Angriff effektiv ausspielen, dennoch konnten die Sätze mit 25:17 und 25:19 gewonnen werden.


Für das nächste Spiel stand fest, dass eine deutliche Steigerung notwendig war um heute mit 6 Punkten aus der Halle zu gehen. Vor allem das Abstellen von Eigenfehlern war immens wichtig. Schon im ersten Satz zeigte sich, dass das Spiel gegen die MTG Wangen keine leichte Aufgabe werden sollte. Erneut konnte sich der SVH durch viele Eigenfehler im Angriff und beim Aufschlag nicht absetzen, sodass es bis zur Mitte des Satzes sehr ausgeglichen war. Durch zwei starke Aufschlagserien konnten die Damen sich dann aber ins Spiel kämpfen und den ersten Satz mit 25:17 sichern.


Im zweiten Satz wollte überhaupt nichts gelingen und Wangen spielte den SVH mit 11:25 an die Wand. Im dritten Satz gelang der Spielaufbau zwar deutlich besser, aber die kompakt stehende und sehr schnelle Abwehr der MTG Wangen machte es den Angreifern des SVH sehr schwer. Nur mit viel Anstrengung konnte der Satz mit 25:19 gewonnen werden. Der vierte Satz sollte den Sack jetzt zumachen und die nächsten 3 Punkte einfahren. Diesen Plan hatten die Damen des SVH aber ohne die MTG Wangen gemacht, die um jeden Ball kämpfen und scheinbar jeden Zentimeter des Felden abzudecken schienen, sodass erfolgreiche Angriffe nur sehr mühsam zu Stande kamen.


Der Satz musste zähneknirschend an die Gäste aus Wangen abgegeben werden (22:25). Jetzt mussten nochmal alle Kräfte mobilisiert werden um dieses Spiel nicht aus den Händen zu geben. Man merkte, dass die Gäste aus Wangen alles für die Sensation den Tabellenführer zu schlagen geben wollten. Doch Hauerz wollte es mehr. Durch lautstarkes Anfeuern und konsequentes Angriffsspiel und vor allem eine sehr starke Aufschlagserie konnte man sich schnell absetzen und den Tie-Break mit 15:8 gewinnen.


Auch wenn am Ende des Tages nur 5 Punkte auf dem Hauerzer Konto verbucht werden konnten, konnte die Tabellenspitze verteidigt und ausgebaut werden. Am kommenden Samstag (03.02.2018) geht es gegen den schärften Verfolger ins Duell. TSB Ravensburg steht zur Zeit auf dem vierten Tabellenplatz, hat jedoch 3 Spiele weniger als der SVH gespielt und hat damit die besten Chancen aufzuschließen. In diesem Spiel ist es sehr wichtig sich auf seine Stärken zu besinnen und die Nervosität in den Griff zu bekommen und diesen wichtigen Sieg einzufahren.


Über lautstarke Unterstützung würden die Damen des SVH sich freuen. Los geht’s um 14:00 Uhr in der Weststadt-Turnhalle in Ravensburg.



Bericht und Bild Mona Naumburg SV Hauerz


Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter