Bad Wurzach/Hauerz - Hauerz hat seit wenigen Tagen einen Mehrgenerationenspielplatz. Die Bad Wurzacher Senioren fühlen sich verschaukelt. Müssen die Senioren zum Spielen jetzt nach Hauerz fahren?

 

Mit großer Freude und einem ebenso erfreulichen Festakt wurde letztes Wochenende der Mehrgenerationenspielplatz in Hauerz eingeweiht. Ortsvorsteher Kurt Miller zitierte Irene Brauchle aus ihrer Verantwortungszeit  in Bad Wurzach: "Jetzt seid ihr mal dran!"  Trotz Mehrkosten hatten sich die verantwortlichen Räte für einem Mehrgenerationenspielplatz entschieden. Schön ist er geworden, der Mehrgenerationenspielplatz, auch wenn er einem Kinderspielplatz gleicht wie ein Ei dem anderen.

 

Was zeichnet nun einen Mehrgenerationenspielplatz aus? Das festinstallierte Schachbrett, die erhöhte Sitzbank, eine Rollatorspur, oder die als solches bezeichnete Mehrgenerationenschaukel? Mehrgenerationenschaukel ? Da fehlt für die Ü80-Generation der Sicherheitsgurt und die Haltegriffe. Eine verbindliche Definition, die einen Kinderspielplatz von einem Mehrgenerationenspielplatz unterscheidet, gibt es nicht.

 

Aber viel ärgerlicher, es gibt im Zentralort Bad Wurzach keinen Mehrgenerationenspielplatz. Müssen nun die Bad Wurzacher Senioren zum Spielen nach Hauerz fahren, oder lassen sich die Bad Wurzacher Senioren mit einer Umwidmung des Kinderspielplatzes im Kurpark beruhigen?

 

Für weitere Anregungen zur Gleichstellung von Zentral- und Teilort sind die Räte immer aufgeschlossen.

 

Wolfgang Weiß

 

Ihre Anregung

 

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.