27verabschiedung eintuernenEintürnen - Mit einer beeindruckenden Feier verabschiedeten sich viele aktuellen und ehemaligen Grundschüler von zwei Lehrerinnen , die über viele Jahre das Schulleben auf dem Eintürner Berg geprägt haben. (Auf dem Bild: Brunhilde Müller  erzählt, dass sie und ihre Kollegin Beate Dehner von der Feier völlig überrascht worden sind. Links Schulleiterin Daniela Brillisauer, die viel Zeit für die Vorbereitung der gelungenen Überraschung aufgewendet hat.)

 

„Kaum etwas ist so ambivalent wie Abschied zu feiern: Zum einen die Freude über die gemeinsam verbrachte Zeit und die Vorfreude auf neue Möglichkeiten, zum anderen die schwer greifbare Vorstellung, los zu lassen und sich auf das Neue einzulassen.“ schrieb Rektorin Daniela Brillisauer in ihrer Einladung. „Da beide viele kleine und (inzwischen) auch große Leute ein Stück ihres Lebens begleitet haben, wollen wir uns gemeinsam verabschieden.“

Kaum ein Eintürner blieb an diesem Abend zuhause, als es galt mit Beate Dehner und Brunhilde Müller zwei Lehrerinstitutionen der „kleinsten Hochschule Deutschlands“ , wie Ortsvorsteher Berthold Leupolz die 724m hochgelegene Grundschule gerne nennt, zu verabschieden.

Viele helfende Hände waren bei der Vorbereitung dabei gewesen, angefangen von den Grundschülern selbst, über den Förderverein, der Musikverein und viele andere Vereine der Ortschaft hatten den Festakt mitorganisiert. Und das Beste dabei: Die beiden Lehrerinnen waren völlig ahnungslos gewesen, nicht einmal die Erstklässler hätten etwas verraten, sagte Beate Dehner sichtlich gerührt zum Abschluss der Feier.

Der Schülerchor eröffnete mit einem musikalischen Willkommensgruß die Feier. Und Musik durchzog die Feier wie ein roter Faden: Kein Wunder, spielt sie an der Grundschule doch seit vielen Jahren, nicht zuletzt auch wegen des Engagements der beiden Lehrerinnen, eine große Rolle an der Grundschule Eintürnen.

Ob mit der Harfensolistin aus der dritten Klasse, die ihr Stück ohne Noten (!) spielte, dem Blockflötenensemble, das eine Zeitreise durch viele Jahrzehnte von Kinderliedern unternahm, oder die Musikkapelle Eintürnen, mit der die Grundschule eine Kooperation unterhält und von deren Mitgliedern selbst die meisten durch die pädagogische Schule der beiden jetzt Verabschiedeten Lehrerinnen gegangen waren, Musik war der wichtigste Bestandteil der Feier.

Dass man viel gelernt habe bestätigte die Abschlussklasse von 2008, die sich an viele Details wie die Lernampel und eine Vielzahl von Führerscheinen erinnerten.

Die Achtklässler wiederum hatten sich für die beiden ein Eintürnen-Quiz ausgedacht. Wie viele Fenster hat die Grundschule (42) , wie viele Bäume wachsen im Pfarrgarten (67)usw.. Das Thema Ruhestand nahmen die Fünftklässler mit ihrem kleinen Theater „Märchen im Altersheim“ aufs Korn, wo Hans im Glück, Schneewittchen, Rapunzel und Rotkäppchen samt seinem bösen Wolf von allerlei Zipperlein heimgesucht werden.

Die Dritt- und Viertklässler waren beim Pantomimen-Theaterstück „Winnie at the Seaside“, dessen Erzählerinnen die Geschichte auf englisch vortrugen, im schauspielerischen Einsatz.

Neben Musik und Theater spielt der Sport eine große Rolle an der Grundschule Eintürnen. So gab es Vorführungen in Rope Skipping, Einradfahren und Tanzen. Und weil alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule das  Deutsche Sportabzeichen gemacht (und bestanden) haben, bekamen sie an diesem Abend vor großem Publikum auch gleich noch ihre Abzeichen und Urkunden überreicht.

Ortsvorsteher Berthold Leupolz sagte in seiner kurzen Festansprache: „Mit der Verabschiedung der vierten Klasse und den beiden Lehrerinnen gehe zwei Ären im Dreimädelhaus zu Ende.“„Sie haben über Jahrzehnte den Schülern viel beigebracht,“ wandte er sich an die beiden Lehrerinnen. „Und sie Haben ihre Arbeit gut gemacht. Sonst wären die vielen ehemaligen Schüler heute nicht gekommen.“

Schulleiterin Daniela Brillisauer hielt ihre geplante Rede mit dem Kernthema Zeit angesichts der schon vorgerückten Stunde sehr kurz. Viel wichtiger war ihr die Videobotschaft, die einer der ersten Schüler von Frau Dehner in Eintürnen, inzwischen selbst Lehrer in Freiburg, an diese richtete. Mit der Übergabe von vielen Geschenken zeigten Schüler und Eltern, wie beliebt die beiden Lehrerinnen waren. 

Musikalisch begann die Feier und musikalisch endete sie auch. Mit einem Cajonstück und dem Lied „Tschau, adieu“ , bei dem Beate Dehner und Brunhilde Müller noch einmal im Kreise ihrer Schüler saßen, die mit dem Schwenken von weißen Tüchern symbolisch Abschied nahmen.

 

Text und Bilder von Uli Gresser
Beachten Sie bitte den unten angefügten Bilder-Bestellservice 

 

  • bild5890bild5890
  • bild5892bild5892
  • bild5894bild5894

  • bild5895bild5895
  • bild5898bild5898
  • bild5899bild5899

  • bild5902bild5902
  • bild5907bild5907
  • bild5912bild5912

  • bild5913bild5913
  • bild5916bild5916
  • bild5919bild5919

  • bild5920bild5920
  • bild5921bild5921
  • bild5923bild5923

  • bild5928bild5928
  • bild5931bild5931
  • bild5933bild5933

  • bild5936bild5936
  • bild5937bild5937
  • bild5940bild5940

  • bild5943bild5943
  • bild5947bild5947
  • bild5951bild5951

  • bild5953bild5953
  • bild5954bild5954
  • bild5955bild5955

  • bild5957bild5957
  • bild5959bild5959
  • bild5960bild5960

  • bild5961bild5961
  • bild5962bild5962
  • bild5963bild5963

  • bild5964bild5964
  • bild5966bild5966
  • bild5970bild5970

  • bild5973bild5973
  • bild5974bild5974
  • bild5975bild5975

  • bild5978bild5978
  • bild5980bild5980
  • bild5981bild5981

  • bild5983bild5983
  • bild5985bild5985
  • bild5988bild5988

  • bild5989bild5989
  • bild5990bild5990
  • bild5991bild5991

  • bild5994bild5994
  • bild5997bild5997
  • bild6004bild6004

  • bild6006bild6006
  • bild6008bild6008
  • bild6009bild6009

  • bild6011bild6011
  • bild6012bild6012
  • bild6015bild6015

  • bild6018bild6018
  • bild6019bild6019
  • bild6022bild6022

  • bild6023bild6023
  • bild6024bild6024
  • bild6026bild6026

  • bild6027bild6027
  • bild6030bild6030
  • bild6032bild6032

  • bild6033bild6033
  • bild6034bild6034
  • bild6035bild6035

  • bild6038bild6038
  • bild6039bild6039
  • bild6040bild6040

  • bild6041bild6041
  • bild6043bild6043
  • bild6044bild6044

  • bild6045bild6045
  • bild6046bild6046
  • bild6047bild6047

  • bild6048bild6048
  • bild6050bild6050
  • bild6051bild6051

  • bild6054bild6054
  • bild6055bild6055
  • bild6056bild6056

  • bild6057bild6057
  • bild6059bild6059
  • bild6061bild6061

  • bild6062bild6062
  • bild6063bild6063
  • bild6066bild6066

  • bild6067bild6067
  • bild6068bild6068
  • bild6072bild6072

  • bild6073bild6073

 

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok