14liederkranz eintuernenEintürnen - Das alljährliche Adventskonzert, das der Liederkranz/ Kirchenchor Eintürnen gemeinsam mit den MusiKids, dem JugendChorios, Chortissimo und der Musikkapelle Eintürnen am dritten Advent in der Pfarrkirche veranstaltet, zog auch in diesem Jahr wieder derart viele Musikbegeisterte auf den Eintürner Berg, dass einige sogar mit einem Stehplatz vorlieb nehmen mussten.

 

Als der gemischte Chor unter seinem Dirigenten Wolfgang Schmid mit „Die Himmel erzählen“ aus der Schöpfung von Joseph Haydn das Konzert von der Orgelempore herab eröffnete, waren auch einige Flüchtlinge aus der nahegelegenen Turnhalle in die Kirche gekommen.

Liederkranz-Vorstand und Ortsvorsteher Berthold Leupolz begrüßte die Konzertbesucher mit einigen Gedanken über die vier Kerzen am Adventskranz, ehe die MusiKids gemeinsam mit dem JugendChorios unter der Leitung von Eva Beißwenger mit einigen bekannten Weihnachtsliedern ihren großen Auftritt hatten.

Daniela Apel, die musikalische Leiterin hatte mit ihrem Chortissimo-Chor wieder anspruchsvolle Weihnachtsliteratur aus verschiedenen Ländern einstudiert. Nach dem vom deutschen Komponisten Klaus Heizmann geschriebenen „Lass dich auf die Freude ein“ ging es über den großen Teich mit dem amerikanischen Weihnachtslied Als aller Hoffnung Ende war“. Über den „Gesang der Engel“ , was durchaus wörtlich zu nehmen war, von Marc Somaris nach einer Melodie aus Spanien und dem von Siegfried Fietz aus dem Französischen adaptierten „Ave Maria“ kehrte der Chor mit „Wäre die Freude nur immer so groß“ , ebenfalls geschrieben von Klaus Heizmann, wieder nach Deutschland zurück.

Chorleiter Wolfgang Schmid hatte für den Auftritt seines gemischten Chores vor dem Hochaltar ebenfalls einige internationale Weihnachtslieder ausgesucht. „Heut kam ein Engel“ aus Ungarn, „Heilige Zeit“ aus Österreich, „Ist es noch weit bis Bethlehem“ aus England und das polnische Wiegenlied „Luleise Gottessohn“ zeigten das große Potential des Liederkranzes.

Höhepunkt des diesjährigen Adventskonzertes in St. Martin war aber die Aufführung von „Bethlehem – eine Weihnachtsgeschichte“, die der Liederkranz gemeinsam mit der Musikkapelle Eintürnen unter deren musikalischem Leiter Alexander Dreher bestritt.

Schon rein optisch boten Chor und Kapelle ein imposantes Bild vor dem Altar. Doch dank dem feinfühligen Dirigat von Alexander Dreher wurde die dargebotene Weihnachtsgeschichte auch zu einem harmonischen Ohrenschmaus.

Das gemeinsam mit den Konzertbesuchern gesungenen und gespielten „Tauet Himmel den Gerechten“ hinterließ beim Zuhören ein wohliges „Gänsehautgefühl“ und die Botschaft: Weihnachten kann kommen!

 

Text und Bilder von Uli Gresser
Beachten Sie bitte den unten angefügten Bilder-Bestellservice 

 

  • bild4773bild4773
  • bild4775bild4775
  • bild4776bild4776

  • bild4777bild4777
  • bild4780bild4780
  • bild4781bild4781

  • bild4782bild4782
  • bild4783bild4783
  • bild4784bild4784

  • bild4785bild4785
  • bild4787bild4787
  • bild4789bild4789

  • bild4791bild4791
  • bild4792bild4792
  • bild4793bild4793

  • bild4796bild4796
  • bild4799bild4799
  • bild4801bild4801

  • bild4803bild4803
  • bild4804bild4804
  • bild4805bild4805

  • bild4807bild4807
  • bild4808bild4808
  • bild4809bild4809

  • bild4810bild4810
  • bild4811bild4811
  • bild4812bild4812

  • bild4813bild4813
  • bild4814bild4814
  • bild4816bild4816

  • bild4821bild4821
  • bild4823bild4823
  • bild4828bild4828

  • bild4829bild4829
  • bild4830bild4830
  • bild4832bild4832

  • bild4833bild4833
  • bild4835bild4835
  • bild4836bild4836

  • bild4841bild4841
  • bild4843bild4843
  • bild4844bild4844

  • bild4845bild4845
  • bild4846bild4846
  • bild4847bild4847

  • bild4848bild4848
  • bild4849bild4849
  • bild4851bild4851

  • bild4853bild4853
  • bild4854bild4854
  • bild4855bild4855

  • bild4856bild4856
  • bild4857bild4857
  • bild4858bild4858

 

 

#joompiter_dbszimageordering{Adventskonzert Eintürnen 2015 - UG;;ulrich.gresser@diebildschirmzeitung.de;;Eingangsbestätigung UG}#

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok