Abbau
Dietmanns
- Nach fünf Tagen ist das 39. traditionelle Frühlingsfest Dietmanns am Sonntag mit der "Allgaier Schlanzlmusi" zu Ende gegangen. (Foto: Abbauteam des MVD am Montagnachmittag)

 

Am Abend davor sorgte die Band "Allgäuwild" für Volksfeststimmung im Dietmannser Festzelt. Der Musikverein Dietmanns zeigte sich mit der 39. Auflage seines Fests sehr zufrieden. "Das traditionelle Frühlingsfest hat mit fünf wunderschönen Tagen für Alt und Jung seinen Ruf auch dieses Jahr wieder bestätigt", so Vorsitzender Markus Riß.

Los ging das Fest bereits am Mittwochabend mit dem Auftritt der Coverband "Pull". Diese lockte sowohl junge als auch junggebliebene Besucher. Am Donnerstag sorgte dann der Vatertagsfrühschoppen für ein volles Zelt. Dazu spielte traditionell der Musikverein Dietmanns selbst. "Gerade beim Vatertagsfrühschoppen haben wir sehr viele Stammgäste, die jedes Jahr zu uns kommen. Sowohl Väter als auch ganze Familien", erklärt Markus Riß das volle Festzelt, trotz des anfangs eher schlechten Wetters.

Hauptsächlich für jüngere Gäste war der Freitagabend gedacht. Bei der "Neon-Bus-Night" wurden die jungen Gäste mit Shuttlebussen sicher heim gebracht. Besonders zufrieden zeigte sich Markus Riß damit, dass der diesjährige Jugendabend außerordentlich friedlich ablief. "Ein großes Lob an alle Jugendlichen", so Markus Riß.

Bei der Meckatzer-Blasmusik-Nacht am Samstag sorgte die Band "Allgäuwild" dafür, dass ein Großteil der Besucher jeglichen Alters früh auf den Bänken stand. Diese ist unter anderem durch Auftritte auf dem Cannstatter Wasen oder dem Gäubodenfest ein Garant für gute Stimmung. Das zeigte auch auch in Dietmanns eindrucksvoll. Vor dem Abschluss mit der "Allgaier Schlanzlmusi" fand am Sonntagvormittag im Zelt ein Gottesdienst mit anschließendem Frühschoppen statt.

"Der Gottesdienst im Zelt ist uns sehr wichtig", betont Markus Riß. Auf alle fünf Tage hin gesehen freut sich Markus Riß, "dass die Besucherzahlen auch dieses Jahr gleich bleibend hoch waren". Er hofft, dass der Musikverein dabei wieder sein Ziel erreicht hat, "dass jeder Gast das Zelt mit einem Lächeln verlässt und gerne wiederkommt".

"Danke an alle Helfer aus Dietmanns und Umgebung", so Markus Riß weiter. Ohne die mehr als 200 Helfer, die rund um das Fest mehr als 650 Arbeitseinsätze leisteten, wäre laut ihm ein solch großes Fest für einen Verein wie den Musikverein Dietmanns nicht machbar. Am Montag gegen halb eins waren dann auch die letzten Rest des Festzelt beseitigt und die letzten Helfern durften sich beim Mittagessen stärken. Den nach dem Frühlingsfest ist vor dem Frühlingsfest, dass nächstes Jahr zum 40. Mal vom 04.-08. Mai stattfindet.

Wir, vom Musikverein Dietmanns möchten uns recht herzlich bedanken bei allen, die zum Gelingen unseres 39. traditionellem Frühlingsfest beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt allen fleißigen Helfern und der freiwilligen Feuerwehr, dem Roten Kreuz und denen die uns bei der Organisation, beim Auf- und Abbau und bei der Bewirtung tatkräftig unterstützt haben, wie auch bei den vielen Spendern der hervorragenden Kuchen. Auch möchten wir für das Verständnis der nächtlichen Unruhe und allen, die uns einen Parkplatz zur Verfügung gestellt haben, ein "Vergelt´s Gott" sagen. Es war ein sehr gelungenes Frühlingsfest 2015, welches nur gemeinsam wieder so erfolgreich durchgeführt werden konnte. Es waren sehr nette und schöne Tage mit euch.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.