bild0948Bad Wurzach - Beim zweiten Weihnachtsmarkt auf dem Klosterplatz und in Maria Rosengarten gab es einige Neuerungen und auch neue Aussteller. Statt bis zur Konzertmuschel waren Hütten und Buden in diesem Jahr auf der anderen Seite des Gebäudes bis zum Parkplatz aufgestellt worden. Damit wurde das „Marktgelände“ noch kompakter und mit dem SV Seibranz sorgte ein Verein dafür, dass an diesem neuen Platz am Abend auch noch richtig Betrieb herrschte.

 

 

Lukullisch gab es neben der üblichen Roten, Steak mit Pommes und der ebenfalls schon fast traditionellen Pizza in diesem Jahr mit thailändischen Spezialitäten auch ein exotisches Angebot.

 

Der Künstler- und Kunsthandwerkermarkt war wie im Vorjahr wieder auf mehrere Etagen verteilt und bot in den historischen Räumlichkeiten in Maria Rosengarten – angefangen vom Sitzungssaal, wo im Nebenraum auch wieder Chorioso sein Liederkranz-Cafe betrieb, bis hinauf zum Kapitelsaal – wieder eine große Vielfalt an. Das Angebot reichte vom selbstgebastelten Christbaumschmuck bis zur selbstgefertigten Ledertaschen, sowie von Tiffany bis zum Silberschmuck.

Abwechslungsreich war auch das musikalische Angebot: Eng wurde es im Musikzelt vor der Kirchentreppe als zum Auftakt Samstagnachmittag das Jugendblasorchester auftrat. 48 Jungmusikanten der Jugendmusikschule unter der Leitung von Thomas Räth spielten Advents- und Weihnachtsklassiker. Neben dem Harmonika-Orcheter von Dorith Strobel, dem evangelischen Posaunenchor und dem Christmas Blower Quintett aus Treherz waren auch die Alphornbläser aus Albers blasmusikalisch vertreten. Darüberhinaus trugen auch zwei Chöre, der Männerchor Frohsinn aus Seibranz am Samstagabend und der junge Chor „Chortissimo“ aus Eintürnen zur musikalischen Vielfalt bei.

Wer es etwas ruhiger wollte konnte das Angebot der beiden Kirchengemeinden zu einer Auszeit in der Rokokokapelle annehmen, wo unter anderen auch die im April neugewählte Bürgermeisterin Alexandra Scherer mit kleinen Texten zum Innehalten anregte. Auch für sie war der Weihnachtsmarkt in Bad Wurzach eine Premiere. Sie zeigte sich bei ihrer ersten Begrüßungsrede vom großen Besucherandrang überwältigt und beendete diese mit einem kleinen schwäbischen Gedicht über die Hektik im Advent, ehe sie gemeinsam mit der HGV Vorsitzenden Christiane Vincon-Westermayer die Bühne für den Nikolaus und seine vier Engelchen freimachte. Diese waren natürlich nicht mit leeren Händen gekommen und verteilten wieder die allseits beliebten Klosamale aus Hefeteig.

 

 

Ein positives Fazit konnte der HGV-Vorstand mit Christiane Vincon-Westermayer, Klaus Michelberger und Werner Binder gemeinsam mit Gisela Brodd und Karl Mayer vom Organisationskomitee über die beiden Weihnachtsmarkttage ziehen, auch wenn das Wetter am Sonntag nicht mehr so gut mitspielte.

Wie schon in den vergangenen Jahren kürte eine unabhängige Jury den schönsten Stand des Weihnachtsmarktes. Wie bereits im Vorjahr gewann den Schönheitspreis in diesem Jahr wieder die Narrengilde Unterschwarzach mit ihrem Kartoffelhäusle die damit ihre kompletten Standgebühren erlassen bekam. Auf Platz zwei kam in diesem Jahr das Wohnheim St. Hedwig, das damit nur die Hälfte der Standgebühr berappen musste.

Es war wieder – auch ohne Schnee – ein schöner Weihnachtsmarkt. Besonders am Samstagabend waren die Buden am Klosterplatz von Besuchern geradezu belagert.

 

Text und Bilder von Uli Gresser
 


 

  • bild0745bild0745
  • bild0748bild0748
  • bild0750bild0750

  • bild0751bild0751
  • bild0754bild0754
  • bild0755bild0755

  • bild0757bild0757
  • bild0759bild0759
  • bild0768bild0768

  • bild0770bild0770
  • bild0773bild0773
  • bild0775bild0775

  • bild0777bild0777
  • bild0785bild0785
  • bild0789bild0789

  • bild0802bild0802
  • bild0807bild0807
  • bild0810bild0810

  • bild0812bild0812
  • bild0815bild0815
  • bild0829bild0829

  • bild0835bild0835
  • bild0838bild0838
  • bild0839bild0839

  • bild0843bild0843
  • bild0844bild0844
  • bild0846bild0846

  • bild0848bild0848
  • bild0853bild0853
  • bild0858bild0858

  • bild0867bild0867
  • bild0869bild0869
  • bild0871bild0871

  • bild0873bild0873
  • bild0876bild0876
  • bild0878bild0878

  • bild0887bild0887
  • bild0891bild0891
  • bild0899bild0899

  • bild0904bild0904
  • bild0905bild0905
  • bild0906bild0906

  • bild0910bild0910
  • bild0913bild0913
  • bild0914bild0914

  • bild0919bild0919
  • bild0920bild0920
  • bild0924bild0924

  • bild0925bild0925
  • bild0927bild0927
  • bild0932bild0932

  • bild0934bild0934
  • bild0948bild0948
  • bild0957bild0957

  • bild0959bild0959
  • bild0961bild0961
  • bild0966bild0966

  • bild0969bild0969
  • bild0976bild0976
  • bild0980bild0980

  • bild0982bild0982
  • bild0985bild0985
  • bild0991bild0991

  • bild0992bild0992
  • bild0993bild0993
  • bild0997bild0997

  • bild1001bild1001
  • bild1003bild1003
  • bild1004bild1004

  • bild1009bild1009
  • bild1012bild1012
  • bild1013bild1013

  • bild1016bild1016
  • bild1020bild1020
  • bild1022bild1022

  • bild1024bild1024
  • bild1026bild1026
  • bild1028bild1028

  • bild1031bild1031
  • bild1032bild1032
  • bild1033bild1033

  • bild1037bild1037
  • bild1042bild1042
  • bild1043bild1043

  • bild1045bild1045
  • bild1047bild1047
  • bild1054bild1054

  • bild1056bild1056
  • bild1058bild1058
  • bild1059bild1059

  • bild1061bild1061
  • bild1062bild1062
  • bild1063bild1063

  • bild1067bild1067
  • bild1068bild1068
  • bild1070bild1070

  • bild1074bild1074
  • bild1078bild1078

 

 
Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok