ernte

Haisterkirch - Große Mühe haben sich die Haisterkircher „Erntedankfrauen" gemacht und vor dem Altar in der Kirche St. Johannes Baptist ein prächtiges Gebilde zum Erntedankfest aufgebaut. Einen breiten Kranz mit Früchten und Gemüse aus der Region dient als Umrandung eines kunstvoll gestalteten Teppichs. Dieser gleicht einem wahren Kunstwerk aus sorgfältig aneinandergereihten Körnern und Samen mit der Darstellung eines segnenden Heilands.
Dass auch Brotgebäck ins vorderste Blickfeld gehört, ist symbolisch mit der Aussage in der Vaterunserbitte „Unser tägliches Brot gib uns heute" begründet.

bild5030vs 560Im Rahmen der Fairen Woche, unterstützt von der Fairtade Steuerungsgruppe, war der international bekannte irische Pater bereits zum wiederholten Male zu Gast an der Eugen-Bolz-Schule und begeisterte dort durch seinen eindrucksvollen Vortrag die geladenen Gäste und Schüler gleichermaßen.

Bild: Shay Cullen und der Direktor der Eugen Bolz Schule,Alexander Dorn

Waghubinger

Bad Waldsee - Als der sympathische Österreicher am vergangenen Freitag die Bühne betritt hat er einen kleinen Rollenkoffer dabei, ein Bierglas und ein Fläschchen Bier.

Initiative B30 neuBad Waldsee / Biberach - Die am stärksten befahrenen Streckenabschnitte der Bundesstraße 30 werden vom Land Baden-Württemberg für den Bundesverkehrswegeplan 2015 angemeldet. Das geht aus der am Dienstag von Landesverkehrsminister Winfried Hermann und Ministerpräsident Winfried Kretschmann vorgestellten Maßnahmenliste hervor. Sowohl die Ortsumgehung Enzisreute - Gaisbeuren, als auch der Streckenabschnitt Biberach/Jordanbad - Hochdorf will das Land dem Bund nun melden. Nicht angemeldet wird der Streckenabschnitt von Hochdorf bis Bad Waldsee. Dieser Streckenabschnitt hat damit nach aktuellem Stand vor dem Jahr 2050 keine Chance auf einen 2-bahnigen Ausbau.

Vereine

Gaisbeuren - 33 Jahre lang war Franz Bendel hauptamtlicher Ortsvorsteher von Gaisbeuren. In den Ortschaften Reute und Michelwinnaden fungierte er in dieser Zeit als Verwaltungsleiter. Zu seiner Verabschiedung an seinem letzten Arbeitstag, am Montag, 30. September wurden 160 Personen ins Dorfgemeinschaftshaus geladen. Es waren Mitarbeiter, Weggefährten, Freunde und vor allem auch die Vertreter der weit über dreißig Vereinen aus diesen drei Ortschaften. (v. l.: Rudi Heilig und Reinhard Gebhard überreichen Franz Bendel den „Spendenbaum")

MCH

Bad Waldsee - Überraschend viele Besucher kamen am letzten Septemberfreitag 2013 in den Vortragssaal der Waldsee-Therme, um dem „Herbstständchen“ des Männerchors Haisterkirch beizuwohnen. Die Stühle im Saal reichten bei weitem nicht aus, so dass etliche Zuhörer auf den Treppenpodesten Platz nehmen mussten.

Vereinsmeister13 jugend 200Haisterkirch - Ein bestens ausgeklügeltes Festprogramm hatte die Tennisabteilung des Sportvereins Haisterkirch zu ihrem 25-jährigen Bestehen auf die Beine gestellt. Ein Festzelt war zwischen Tennisanlagen und Tennisheim aufgestellt worden. Nur mit den Temperaturen am letzten Septembersonntag konnte man hadern. Denn beim Start des Festjubiläums gegen 10:00 Uhr zeigte das Thermometer gerade mal 10 Grad. Ein Grund, dass man sich noch schnell Winterjacken besorgte.

SchreinerBad Waldsee - Am ereignisreichen letzten Septemberwochenende in Bad Waldsee hatte die Schreinerinnung des Landkreises Ravensburg zum dritten Mal im Kornhaus-Museum ihre Ausstellung mit prämierten Gesellenstücken (Sonderwettbewerb 2013 für Formengebung) für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 

verkaufssonntag 560

Bad Waldsee - Die Geschäftsleute der Bad Waldseer Innenstadt konnten sich glücklich schätzen. Das Wetter trocken, aber doch so frisch, dass es die Gäste und Besucher neben vielen Sonderangeboten und Rabatten auch durch die Temperaturen in die Geschäfte trieb. In Verbindung mit dem Künstlermarkt  im Entenmoos und der Ruderregatta wurde den Besuchern der Stadt Bad Waldsee ein gelungener "verkaufsoffener Sonntag" geboten.

PrismaBad Waldsee - Vier Nachwuchs DJayne’s konnten am Freitag auf der Party vom JugendKULTURhaus Prisma ihr Können unter Beweis stellen. Die vier talentierten Damen bestanden ihre Feuerprobe bravourös und sorgten für eine volle Tanzfläche und gute Stimmung.

Polka Marsch und Sinfonie

Bad Waldsee - Wolfgang Manecke stellt sein Buch „Polka, Marsch und Sinfonie" vor.
Die Schwäbische Bauernschule Bad Waldsee war wieder einmal mehr Treffpunkt in Sachen Blasmusik. Dozent, Multitalent und Blasmusiker Barny Bitterwolf hatte zur Buchvorstellung von Wolfgang Manecke den runden Festsaal zur Verfügung gestellt. Im Bild v.l.n.r.: Dozent Barny Bitterwolf; Buchautor und Publizist Wolfgang Manecke; Manfred Eisele, Geschäftsführer der Biberacher Verlagsdruckerei; Achim Zepp, Verlagsleiter

ReuteReute - Nach Jahren des Wartens auf die Sanierung der Brücke in der Augustinerstraße in Reute, wurde am vergangenen Montag begonnen, die Brücke abzureißen. Heute Donnerstag kamen nun die fertig gegossenen Brückenteile. Vier große Elemente wurden auf Schwerlasttransportern am Morgen angeliefert.

SpitalBad Waldsee - Das Haus „Spital zum Hl. Geist“ freut sich über die Beschaffung neuer Niederflurbetten. Um Verletzungen durch einen Sturz aus dem Bett so gering wie möglich zu halten, hat das Städtische Alten- und Pflegeheim Spital sogenannte Niederflurbetten mit teilbarem Bettgitter angeschafft. (Foto v.l. Marion Pfumfel (Altenpflegerin), Dagmar Dörr (Pflegedienstleitung) und Christine Gerhold (Heimleitung) vor einem dieser neuen Betten)

Bergmesse
Mittelurbach - Die reinste Völkerwanderung war am gestrigen Nachmittag unterwegs zum Mittelurbacher „Jäckle-Buckel". Auf der Bergkuppe mit herrlichem Rundblick über die oberschwäbische Landschaft und dem „Königstal" hatten sich zu einer Bergmesse, die der bisherige Stadtpfarrer von Bad Waldsee zelebrierte, gut 200 Gläubige eingefunden.

Ortsvorsteher
Bad Waldsee (bg) - Herzlich willkommen haben Bürgermeister Roland Weinschenk sowie die Ortsvorsteher Lothar Grobe und Franz Bendel am Montag den designierten Ortsvorsteher von Gaisbeuren und Verwaltungsleiter von Reute, Achim Strobel, geheißen. Bild: Bürgermeister Roland Weinschenk und die Ortsvorsteher Lothar Grobe (rechts) und Frank Bendel (2. von rechts) begrüßten den zukünftigen Ortsvorsteher von Gaisbeuren, Achim Strobel. Die offizielle Amtsübergabe von Gaisbeurens Ortsvorsteher Franz Bendel wird zum 1. Oktober erfolgen.

MV Reute-Gaisbeuren

Reute-Gaisbeuren - Das traditionelle Hüttenvorspiel der Jugend des Musikvereins Reute-Gaisbeuren zog wiederum viele Besucher an. Zahlreiche Eltern, Großeltern, Geschwister, Tanten und Onkels kamen am Sonntag in das Dorfgemeinschaftshaus nach Gaisbeuren, um zu hören, was die Jungmusikerinnen und Jungmusiker beim diesjährigen Hüttenaufenthalt, welcher dieses Mal unter dem Motto „Reif für die Insel" stand, auf dem Schullandheim in Hohenegg erprobt haben. 

Barth GuidoBad Waldsee(wil) – Soweit die Füße tragen. Das geflügelte Wort kommt nicht von ungefähr. 120000 Kilometer legt ein Mensch in seinem Leben zu Fuß zurück. 1000 Tonnen Belastung müssen die Füße Tag für Tag aushalten. Wenn die Füße nicht mehr oder nur noch mit Beschwerden tragen wollen, ist Guido Barth die richtige Adresse. Der Oberarzt am Krankenhaus Bad Waldsee ist einer von rund 200 zertifizierten Fußchirurgen in ganz Deutschland.

Nach der Sommerpause finden im Bauamt-Baurecht der Stadt Bad Waldsee, Ravensburger Str. 2, 1. Stock, Zimmer 108, weitere Sprechstunden des Energieberaters statt.

Bad Waldseer Auszubildende

Bad Waldsee - Die Stadt und ihre Rehabetriebe haben auch in diesem Jahr neue Auszubildende eingestellt. Bürgermeister Roland Weinschenk, Hauptamtsleiter Alfred Maucher, der Verwaltungsleiter der Rehakliniken Rüdiger Vinzelberg (3. von links) und Ausbildungsleiterin Karin Bareiß (2. von rechts) begrüßten die Berufsanfänger vor dem Rathaus und hießen sie herzlich willkommen. Die Stadt mit ihren 800 Mitarbeitern freue sich sehr auf eine gute Zusammenarbeit.

neue Kl 5  1

Bad Waldsee - Die Realschule hat Zuwachs von 63 Fünftklässlern bekommen, die in 3 Klassen und damit idealen Gruppengrößen unterrichtet werden. Während der ersten Woche wurden sie von den Klassenlehrern D.Baumgartner, S.Schwarz und I.Skowronski in das noch ungewohnte Schulleben eingeführt.