polizeiauto 600x342Friedrichshafen/Bodenseekreis (ots) - Wegen eines Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz ermitteln die Kriminalpolizeidirektion Friedrichshafen und die Staatsanwaltschaft Ravensburg gegen den Inhaber einer Vertriebsfirma mit Geschäftsanschrift in Friedrichshafen. Seitens des Regierungspräsidiums Tübingen war zuvor Strafanzeige erstattet worden, nachdem bei einer Beprobung eines unter dem Namen "Rammbock" vertriebenen und als Nahrungsergänzungsmittel deklarierten Produkts der Inhaltsstoff "Sildenafil" nachgewiesen werden konnte.

12pillenBaden-Württemberg - Das Regierungspräsidium Tübingen warnt vor der Einnahme eines als rein natürlich bezeichneten Nahrungsergänzungsmittel, das unter der Bezeichnung „Rammbock“ unter anderem über den Internethandel und Wettbüros vertrieben wurde und wird.

TG Bad Waldsee 2016Bad Waldsee (je) - Das Auswärtsspiel gegen Langenargen-Tettnang war wieder ein echter Handballkrimi. Waldsee hatte am Ende die besseren Nerven und zwei überragende Torhüter, die mit ihrer Leistung maßgeblich für die zwei Punkte verantwortlich gemacht werden können. Mit einem 27:25 Sieg setzt sich das Team der TG an die Spitze der Relegationsgruppe. Im Finale am Samstagabend gegen Uttenweiler in der Gymnasium Sporthalle muss nun aber ein Sieg her, damit die Entscheidung nicht doch noch am grünen Tisch errechnet werden muss. Spielbeginn ist 19:15 Uhr und alle Fans und Freunde des Sports sind herzlich willkommen.

11titel01

Bad Waldsee - Vor über 100 Bürgern informierten die  Stadtwerke Bad Waldsee am Donnerstagabend im Haus am Stadtsee über den angehenden Aufbau einer Nahwärmeversorgung in der Innenstadt. Die Wärme wird in einer Heizzentrale, die neu errichtet wird, erzeugt. Damit wird die Innenstadt zukünftig mit umweltfreundlicher und preisstabiler Wärme versorgt werden können. Privatpersonen werden von der Stadt anfangs mit bis 2.449 € bei den Anschlusskosten unterstützt. 

11fit4job wuBad Wurzach - Die Volksbank Allgäu-Oberschwaben hilft Schülern, die an der Schwelle zum Berufsleben stehen mit ihrem Schulservice Fit4Job-Check. Am vergangenen Mittwoch kamen Schüler aus Bad Wurzach, Bad Waldsee und Umgebung in den Genuss dieses Services, von Personalleitern Bewerbungsmappen checken zu lassen und mit ihnen Bewerbungsgespräche zu üben. Bild: Organisatorin Silvana Schädle (2.v.l , daneben Regionalmarktdirektor Berthold Natterer) erklärt den Schülern vorab den Ablauf des Abends.

polizeiauto 600x342Landkreis Ravensburg - Angebranntes Essen löst Einsatz aus | Eingesperrte Katze von Polizei befreit | Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall | Autofahrer mit 1,6 Promille erwischt | Schmorbrand | Unfallflucht nach Verkehrsunfall mit Verletzungsfolge

11nachbarschaftshilfeBad Waldsee - Auch die Hilfe für den Nächsten bedarf der Schulung. Zertifikate gab es für 28 Teilnehmer im katholischen Gemeindehaus in Bad Waldsee (großes Bild im Bericht). Sie hatten einen zweimonatigen Fortbildungskurs in der Organisierten Nachbarschaftshilfe absolviert. In 28 Unterrichtseinheiten lernten die 25 Frauen und 3 Männer – teils schon jahrelang in der Nachbarschaftshilfe tätig – die Zielsetzungen und Aufgaben der Organisierten Nachbarschaftshilfe noch näher kennen.

landkreis ravensburgKreis Ravensburg – Bei der Wahl des Ravensburger Kreistags am 26. Mai 2019 können die Wählerinnen und Wähler zwischen insgesamt 166 Bewerberinnen und 367 Bewerbern auswählen. Der älteste der insgesamt 533 Bewerber ist 81, der jüngste ist 18 Jahre alt. Auch eine EU-Bürgerin mit portugiesischer Staatsangehörigkeit sowie ein Bewerber mit doppelter (deutscher und französischer) Staatsangehörigkeit kandidieren um einen Kreistagssitz.

vorschauLandkreis Ravensburg - Der BUND-Aulendorf startet die Aktion „Mehr Schmetterlinge durch Blumenwiesen“, nach dem Motto „Insekten schützen- Pestizide stoppen“. Das Artensterben ist Fakt. Es brummt und summt immer weniger in unserer Landschaft, sagt Bruno Sing vom BUND-Aulendorf.

10EnergieteamBad Waldsee - Wie gelingt die Energiewende? Was haben andere Gemeinden und Städte gemacht, um dabei vorwärts zu kommen? Was funktioniert überhaupt – und wo liegen die Grenzen? Unter diesen Leitfragen haben die Mitglieder des Energieteams der Stadt Bad Waldsee eine Exkursion ins Allgäu sowie nach Vorarlberg unternommen, dabei Vorträge angehört und an Führungen teilgenommen. Ziele waren die Stadtwerke Wangen sowie das sogenannte „Low-Tech-Dienstleistungshaus“ in Lustenau.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok